Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Schwerer Start - doch das Geisecker Polster soll schnell wachsen

GEISECKE Mit sechs Punkten Vorsprung zur gefährlichen Zone startet der SV Geisecke in die zweite Hälfte der Spielzeit. Nach oben werden die "Kleeblätter" wohl nicht mehr viel reißen können. Wenngleich man mit der Vorbereitung allgemein zufrieden ist. Doch der Start hat es richtig in sich.

von Von Bastian Bergmann

, 27.02.2008

Deswegen hat Trainer Mario Schad als oberstes Ziel ausgegeben, möglichst schnell viele Punkte einzufahren. "Wir wollen unser Polster schnell vergrößern. Dann werden wir sehen, was noch möglich ist", urteilt Schad.

Von den Ergebnissen her lief die Vorbereitung bei den "Kleeblättern" alles andere als gut. Bis auf eine Partie haben die Schad-Schützlinge alle Testspiele verloren. Viele Spieler konnten aufgrund von Krankheiten oder beruflicher Tätigkeiten nicht das gesamte Programm abspulen. "Körperlich sind wir trotzdem auf einem sehr guten Stand", so Schad.

Schwere Spiele in Hattingen und gegen Stockum warten gleich zu Beginn, ehe bereits das Derby in Westhofen ansteht. "In Hattingen haben wir immer schlecht ausgesehen und gegen Stockum haben wir noch was gut zu machen", weiß Schad. Besonders vom von vielen Verletzungen geplagten Stürmer "Toto" Kramer erhofft sich Schad in der Rückrunde einiges. Geisecke kann seine Tore gut gebrauchen.

Lesen Sie jetzt