Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Union zeigt sich flexibel - Sieg beim Drei-Platz-Turnier

OLFEN Union Lüdinghausen heißt der Sieger beim vom SuS Olfen ausgerichteten ersten Drei-Platz-Turnier. In der Halle, auf Asche und auf dem Kunstrasenplatz blieb die Leifken-Elf ungeschlagen und bezwang im Finale den FC Nordkirchen mit 1:0.

von Von Daniel Schlecht

, 24.02.2008

Gespielt wurde in zwei Gruppen mit vier bzw. drei Mannschaften. DJK Dülmen hatte zum Unmut der Turnierleitung am Abend vorher abgesagt. Ein Spiel dauerte zweimal 15 Minuten. In der Gruppe A spielte neben den heimischen Teams aus Lüdinghausen, Vinnum und Olfen noch der TuS Haltern. Hier setzte sich Union Lüdinghausen mit zwei Siegen und einem Unentschieden gegen den SuS Olfen in der Halle durch und zog somit in das Finale ein. Dank der Vinnumer Schützenhilfe im letzten Spiel gegen den TuS Haltern zog das von "Taxi" Slomka betreute Gastgeber-Team noch in das kleine Finale ein. Die Westfalia aus Vinnum musste sich trotz des Erfolges mit dem letzten Platz begnügen.

PSV Bork im kleinen Finale

In der Gruppe B, mit den heimischen Teams aus Bork und Nordkirchen, musste der Spielplan aufgrund der Absage der DJK Dülmen etwas verändert werden. So spielten nicht wie in der Gruppe A jeder einmal gegen jeden, sondern alle Teams spielten dreimal gegeneinander jeweils auf Rasen, in der Halle und auf Asche.

Den Gruppensieg sicherte sich der FC Nordkirchen nach zwei Siegen und einem Unentschieden gegen den PSV Bork sowie drei Siegen gegen Adler Buldern. Die Kalpein-Elf aus Bork schaffte durch einen 1:0 Sieg im dritten Spiel gegen Buldern noch den Einzug in das Spiel um Platz drei.

In diesem sogenannten kleinen Finale traf der PSV auf Kunstrasen auf das Ausrichter-Team aus Olfen. Die erste Halbzeit verlief recht ausgeglichen, ehe Mario Keidel kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit durch einen schönen Kopfball die Borker Führung erzielte. Allerdings hatte die Olfener Abwehr den Torschützen in diesem Moment etwas außer acht gelassen.

Querlatte verhindert ein Elfmeterschießen

Nach der Pause wurde der SuS aktiver und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Doch der Ausgleich wollte nicht fallen. Kurz vor Schluss verhinderte die Borker Querlatte ein mögliches Elfmeterschießen. Somit sicherte sich der PSV den dritten Platz im Turnier.

Im Finale trafen der FC Nordkirchen und Union Lüdinghausen aufeinander. Union war von Beginn an überlegen und erspielte sich etliche Torchancen. Die Nordkirchener, die nur noch zehn Mann zu Verfügung hatten, beschränkten sich darauf, den Laden hinten dicht zu halten. Dies klappte auch sehr gut, ehe kurz vor dem Schlusspfiff Patrick Drees für die Entscheidung sorgte und Union Lüdinghausen somit den Turniersieg bescherte. Die Torjägerkrone sicherte sich Nordkirchens Michael König mit sechs Treffern.

Alles in allem bleibt festzuhalten, dass das Turnier eine gelungene Veranstaltung war. Eine Neuauflage für das nächste Jahr ist geplant. Eventuell wird dann jedoch anstatt in der unbeliebten Halle auf dem im Sommer entstehenden Rasenplatz gespielt. Vielleicht finden dann auch ein paar mehr Zuschauer den Weg zum Steversportpark.

 

Lesen Sie jetzt

Halterner Zeitung Hallenfußball-Kreismeisterschaft Münster

Hallen-Kreismeisterschaft Münster genießt in Selm und Nordkirchen weiter keine Priorität