Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: VfB startet heute - Auf einem Parkplatz punkten

HABINGHORST Aller guten Dinge sind drei? Wenn es nach der alten Sprichwort-Weisheit geht, dann kann der VfB Habinghorst (12.) bei seiner dritten Anreise zum Tabellenletzten Rot-Weiß Leithe darauf hoffen, dass das Nachholspiel am heutigen Sonntag angepfiffen wird. Oder doch nicht?

von Von Jürgen Weiß

, 17.02.2008
Fußball: VfB startet heute - Auf einem Parkplatz punkten

Gordon Schwarze (r.) startet mit dem VfB Habinghorst als erstes Team der Stadt in die Pflichtspielphase nach der Winterpause. In Bochum wartet aber vermutlich kein hübsches Fußballspiel auf das Team.

Ganz so einfach wird es mit dem Bespielen des Ascheplatzes im Bochumer Vorort nicht werden. Das eigene Areal hat die Stadt Bochum im letzten Jahr insgesamt für neun Monate (!) gesperrt, was den RWL-Vorstand zu einem bitteren öffentlichen Brief nötigte. Der Fußball-Abteilungsleiter von Leithe Marcel Paul auf Anfrage unserer Zeitung: "Der Zustand ist bekannt, wir spielen auf einem Nebenplatz der SG Wattenscheid, der liegt quasi zehn Meter neben unserer eigenen Anlage."

Mit dem denn auch Dieter Beleijew, Trainer des VfB Habinghorst, so seine Bedenken hat: "Auf dem Aschenplatz kann man kein Fußball spielen, da ist das kämpferische Element gefragt." Der Zustand des Bochumer Platzes ist auch bedingt durch die Tatsache zu erklären, dass in früheren Jahren, als die Bundesliga in Wattenscheid Hof hielt, "das Spielfeld als Parkplatz herhalten musste", weiß Beleijew zu berichten.

Nicht der Zauberfußball aus der Generalprobe

Und dieser Ex-Parkplatz wird denn auch keinen Ballzauber zulassen wie ihn der VfB bei seiner Generalprobe im Test gegen Borussia Ahsen auf dem Ickerner Kunstrasen zeitweise zelebrierte.

Da schien das VfB-Schiff um Kapitän Gordon Schwarze endlich den richtigen Kurs gefunden zu haben. Vor allem war Beleijew froh, dass er einige Spieler begrüßen konnte, die ihm auf Grund von Verletzungen zuletzt verstärkt Sorgenfalten ins Gesicht meißelten.

Wenn es auch bei dem einen oder anderen in Bochum noch nicht für die 90 Minuten reichen wird, ist alleine die Anwesenheit der Routiniers von großer Wichtigkeit. So könnte man mit dem Einsatz von Thilo Karl und Marcus Plarre rechnen, während Daniel Kristler und David Hüser noch für das Spiel gegen den SV Sodingen (eine Woche später) geschont werden sollen.

Einen von bloß vier Punkten gab es gegen den VfB

Aber auch mit dem vorhandenen Personal sollte ein Sieg möglich sein. Leithe kam bisher auf vier Punkte, wovon allerdings Habinghorst (17) - was etwas nachdenklich stimmt - für einen Zähler zum Saisonauftakt verantwortlich zeichnet.

Lesen Sie jetzt