Gelsenkirchen: Staatsschutz ermittelt nach Graffiti an Moscheewand

Beleidigender Schriftzug

Zwei Unbekannte haben Donnerstagnacht eine Gelsenkirchener Moschee mit einem etwa 3,50 Meter mal 1,50 Meter großen Schriftzug aus schwarzer Farbe beschmiert. Jetzt ermittelt der Staatsschutz.

Gelsenkirchen

01.05.2020, 17:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei unbekannte Täter haben in der Nacht zu Freitag eine Moschee in Gelsenkirchen mit schwarzer Farbe beschmiert. (Symbolbild)

Zwei unbekannte Täter haben in der Nacht zu Freitag eine Moschee in Gelsenkirchen mit schwarzer Farbe beschmiert. (Symbolbild) © picture alliance / dpa

Zwei unbekannte Täter haben in der Nacht zu Freitag an einer Moschee in Gelsenkirchen einen beleidigenden Schriftzug in beachtlicher Größe hinterlassen.

Unbekannte Sprayer flüchten vom Tatort

Ein Spaziergänger hat die Polizei alarmiert, der Zeuge wurde, als eine dunkel gekleidete Person den etwa 3,50 Meter mal 1,50 Meter großen Schriftzug mit schwarzer Farbe an die Hauswand schmierte.

Wenige Meter weiter stand den Angaben zufolge eine weitere Person. Als sie den Spaziergänger bemerkten, flüchteten nach Angaben des Polizeisprechers beide.

Staatsschutz ermittelt - Polizei bittet um Zeugenhinweise

Weil ein extremistischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden könne, ermittle der Staatsschutz, teilte die Polizei mit und bittet um Zeugenhinweise.

Die flüchtigen Farbschmierer sind etwa 1,70 Meter groß, waren maskiert und trugen schwarze Kleidung sowie Kapuzen. Hinweise zur Tat und zu Tatverdächtigen nehmen der Staatsschutz unter der Rufnummer 0209 365-8501 oder die Gelsenkirchener Kriminalwache unter der Rufnummer 0209 365-8240 entgegen.

dpa/iri

Lesen Sie jetzt