Gemüsehof in Borken: Von 66 Corona-Tests waren acht positiv

Coronavirus

Am Samstagabend sind weitere Ergebnisse von der Großtestung auf einem Gemüsehof in Marbeck gekommen. Es liegen aber nach wie vor noch nicht alle Testergebnisse der 148 Beschäftigten vor.

Borken

von Christiane Göke

, 19.07.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Gemüsehof in Borken sind 148 Tests vorgenommen worden (Symbolbild). 66 wurden bislang ausgewertet, davon waren acht Corona-positiv.

Bei einem Gemüsehof in Borken sind 148 Tests vorgenommen worden (Symbolbild). 66 wurden bislang ausgewertet, davon waren acht Corona-positiv. © picture alliance/dpa

Eine Saisonmitarbeiterin auf dem Hof T. Brun Frischgemüse in Marbeck wurde am Donnerstag positiv auf das Coronavirus getestet. Die BZ berichtete bereits. Danach wurden von allen 148 Mitarbeitern des Hofs Abstriche genommen, um zu testen, ob weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert sind.

Bis zum Samstagabend hat das Kreisgesundheitsamt Borken nur die Ergebnisse von 88 der am Donnerstagabend auf einem Gemüsehof in Borken entnommenen Abstrichproben vom beauftragten Labor erhalten. Acht davon sind positiv, teilt Landrat Dr. Kai Zwicker nun mit. Damit sind zu den vier positiven Befunden vom Freitag vier weitere hinzugekommen. Die noch ausstehenden 60 weiteren Proben werden erst am Montag eintreffen.

Jetzt lesen

Gemeinsam mit Gesundheitsamtsleiterin Annette Scherwinski betont Zwicker, dass trotz der Ungewissheit über das Gesamtergebnis keine Gefährdung der Bevölkerung bestehe. Der Kreis habe sofort nach Bekanntwerden des ersten Infektionsfalles in dem Betrieb Schutzmaßnahmen angeordnet. Damit sei dafür Sorge getragen, dass eine Ausbreitung des Virus außerhalb des Gemüsehofes vermieden wird.

Die infizierten Personen und ihre Zimmernachbarn wurden isoliert untergebracht. Auf dem Gemüsehof gelten für alle weiterhin Kontaktbeschränkungen. Sie dürfen das Betriebsgelände auch nicht verlassen.

Jetzt lesen

Sobald das Gesamtergebnis vorliegt, wird das weitere Vorgehen festgelegt. Überdies steht das Kreisgesundheitsamt in engem Kontakt mit dem Betriebsinhaber, der sich sehr kooperativ verhalte, ergänzt Annette Scherwinski.

Für die kommende Woche kündigte der Landrat eine erneute Testung der gesamten Belegschaft an. Damit soll der Fortgang des Infektionsgeschehens im Blick gehalten werden..

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt