Gesundheit und Wellness

Gesundheit und Wellness

Fälle von Geschlechtskrankheiten nehmen in Dortmund leicht zu. Dabei ist ein Geschlecht stärker betroffen als das andere und bestimmte Krankheiten kommen besonders häufig vor.

Die Coronakrise verhinderte eine Eröffnungsfeier, als das Sanitätshaus Tingelhoff im März seine Filiale an der Bahnhofstraße eröffnete. Jetzt gibt es dort Aktionstage zum Thema Orthese. Von Reinhard Schmitz

Seit Beginn der Pandemie ist die Zahl der Corona-Infizierten im Dorstener St.-Elisabeth-Krankenhaus zurückgegangen. Daher ist das Krankenhaus wieder zum Normalbetrieb zurückgekehrt

Wegen der Corona-Pandemie musste der regelmäßig stattfindende Informationsabend mit Kreißsaalführung im St.-Elisabeth-Krankenhaus in den vergangenen Monaten ausfallen. Es gibt eine Alternative.

Ab der nächsten Woche soll es in ganz Deutschland Temperaturen zwischen 25 und 31 Grad geben. Auch in Dortmund kommt vermutlich der Sommer noch einmal zurück.

Auch Blutspenden sind derzeit nur eingeschränkt möglich – und deshalb umso wichtiger. Bürgermeister Tobias Stockhoff appelliert, einen der bis Jahresende noch anstehenden Termine zu nutzen.

Die Elternschule am Knappschaftskrankenhaus bietet werdenden Eltern wichtige Infos zu den Themen Schwangerschaft, Geburt und Babypflege. Jetzt erhält sie Verstärkung.

Nicht zuletzt die Corona-Pandemie lehrt uns: Künstliche Beatmung rettet Leben. Doch häufig verlernen Patienten dadurch das Luftholen. Ihnen fällt es schwer, sich vom Gerät zu entwöhnen.

Das Klinikum Nord hat eine neue Unfall-Ambulanz: In fünf modern ausgestatteten Behandlungsräumen stehen Patienten ab sofort Experten verschiedener Disziplinen zur Verfügung. Von Daniel Reiners

Stürze, die manchmal langwierige Verletzungen nach sich ziehen können, sind für Menschen im Seniorenalter ein großes Risiko. Das Kultur- und Bildungszentrum Balou hat ein Gegenmittel.

Die einen freuen sich über die Hitze, bei anderen schlägt sie auf die Gesundheit: Einige Hitzepatienten mussten am Wochenende im Krankenhaus behandelt werden. Von Lena Heising

Die nächsten Tage in Dortmund werden heiß, heiß, heiß. Eine Dortmunder Ärztin verrät, wie man die Hitzewelle unbeschadet durchstehen kann.

Blutspenden werden immer dringend benötigt, auch in Corona-Zeiten. In Haltern bietet das DRK weitere Termine an - allerdings unter besonderen Vorzeichen. Von Jürgen Wolter

Weniger Dortmunder sterben an Schlaganfällen. Innerhalb von zehn Jahren sanken die Zahlen um fast ein Viertel. Für die positive Entwicklung könnte es gleich mehrere Gründe geben.