Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hallenfußball: Fortuna im Glück - Seppenrade ist Kreismeister

SELM Fortuna ist mit Fortuna. Bei der Endrunde der Kreishallenmeisterschaften der E-Juniorenfußballer, die vom BV Selm ausgerichtet wurden, war Fortuna Seppenrade zweimal im Neunmeterschießen erfolgreich und holte sich schließlich den Titel.

von Von Heinz Krampe

, 20.02.2008
Hallenfußball: Fortuna im Glück - Seppenrade ist Kreismeister

Laufduell im Finale zwischen einem Seppenrader (links) und einem Borker Spieler.

Nachdem die Seppenrader bereits im Halbfinale gegen den Werner SC erfolgreich waren, brachte auch ein siegreiches Neunmeterschießen die Goldmedaillen. Im Finale zwischen dem PSV Bork und Fortuna Seppenrade stand es nach regulärer Spielzeit 3:3. Fortuna Seppenrade führte durch Nils Lütkebohmert 1:0, musste dann aber Borks Ausgleich und Führungstreffer durch Marcel Schunicht und Steffen Durczak hinnehmen. Seppenrade glich aus und geriet durch Marcel Schunicht erneut in Rückstand. Kurz vor dem Abpfiff gelang Nils Lütkebohmert noch einmal der Ausgleich. Beim anschließenden Neunmeterschießen entschied der 15. Neunmeter das Spiel mit 10:9 für Seppenrade. Nils Lütkebohmert (2), Thomas Gehrmann, Tim Holtermann und Michel Lüling (2) versenkten ihre Neuner. Beim PSV trafen Christian Fritsch, Patrick Fritsch, Marcel Schunicht (2) und Joel Grodowski (2). Nach der unglücklichen Niederlage gab es einige Tränen bei den enttäuschten PSVern.

Im kleinen Finale bezwang Union Lüdinghausen den Werner SC. Der ehemalige Grün-Weiße Henrik Laumert, der schon am Vortag mit Lüdinghausens D-Junioren Meister wurde, erzielte das 1:0. Dennis Siesenop war nach Wernes Ausgleich zum 1:1 mit zwei Toren zur 3:1-Führung erfolgreich.

6:4 - klares Neunmeterschießen im Halbfinale

Das erste Halbfinalspiel zwischen Werner SC und Fortuna Seppenrade endete 3:3. Im Neunmeterschießen war Fortuna Seppenrade am Ende 6:4 erfolgreich. Der PSV setzte sich gegen Union Lüdinghausen 3:1 durch. Steffen Durczak (2) und Marcel Schunicht trafen.

Die von den BVern Andreas Duwe und Friedhelm Blank geleiteten Spiele brachten dem Werner SC mit zehn Punkten in der ersten Gruppe den Gruppensieg. GS Cappenberg verpasste mit der gleichen Punktzahl sieben wie der Gruppenzweite Union Lüdinghausen durch das schlechtere Torverhältnis den Finaleinzug. Punktgleichheit gab es auch in der zweiten Gruppe für Fortuna Seppenrade und BW Alstedde auf den Plätzen zwei und drei. Hier hatte Seppenrade das bessere Torverhältnisse.

 

SO SPIELTEN DIE TEAMS PSV Bork: Simon Lange, Marcel Schunicht, Joel Grodowski, Patrick Fritsch, Kevin Brandt, Steffen Durczak, Henrik Hördemann, Jan Messing, Christian Fritsch, Simon Hanke, Lars Brinkmann.

SuS Olfen: Julian Kastner, Rene Schickentanz, Marius Perenz, Joscha Hake, Tim Pieper, Alexander Beckmann, Felix Heiermann, Tim Stölting, Tom Terkeylen.

GS Cappenberg: Tom Martini, Felix Messner, Maximillian Stasch, Paul Miguel Schink, Mathias Zentgraf, David Schröer, Andre Matthias, Florian Talke.

Lesen Sie jetzt

Halterner Zeitung Hallenfußball-Kreismeisterschaft Münster

Hallen-Kreismeisterschaft Münster genießt in Selm und Nordkirchen weiter keine Priorität