Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hallenhandball: Und ewig lockt Berlin

LÜNEN Im Rahmen des Bundeswettbewerbes "Jugend trainiert für Olympia" richtet der Kreis Unna das Landesfinale im Hallenhandball aus. Das Turnier unter Schirmherrschaft von Landrat Michael Makiolla wird am 12. und 13. März jeweils vormittags in den Sporthallen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Unna (Hellweg-Sporthallen) ausgetragen.

von Ruhr Nachrichten

, 18.02.2008

In den Wettkampfklassen II (1991 - 1994) und III (Jahrgänge 1993 - 1996) ermitteln die Mädchen am 12. März und die Jungen am 13. März den Landesmeister.

Das Teilnehmerfeld setzt sich aus den Regierungsbezirksmeistern zusammen. Komplettiert wird es durch einen Vizemeister, der in diesem Jahr aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf stammt.

In jeder der vier Wettkampfklassen starten sechs Schulmannschaften. Mit dem Turniersieg ist nicht nur der Titel "Landesmeister NRW", sondern auch die Teilnahme am Bundesfinale in Berlin im Mai verbunden.

In den vergangenen Monaten haben sich die Mannschaften über zahlreiche Turniere auf Stadt-, Kreis- und Regierungsbezirksebene für dieses Finale qualifiziert. Es werden also die besten Handballmannschaften der Schulen aufeinander treffen.

Die Spiele beginnen an beiden Tagen gegen 10 Uhr und sind gegen 14.30 Uhr beendet. Zuschauer sind in den Hellweg-Sporthallen willkommen.

Lesen Sie jetzt