Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Serie von Farbschmierereien aufgeklärt

HALTERN Die Serie von Farbschmierereien im Juli 2007 ist aufgeklärt. Zwei 17-jährige Jugendliche sollen für die Sachschäden in Höhe von mehreren tausend Euro verantwortlich sein.

06.02.2008

Wie bereits berichtet kam es im Juli 2007 zu einer Serie von Farbschmierereien im Bereich Im Brook/Pitter-Bey-Straße/Annabergstraße. In der Nacht zum 20. Juli hatten unbekannte Täter mehrere Hausfassaden, Garagen und geparkte Pkw mit schwarzer Sprühfarbe beschädigt. In diesem Zusammenhang erstatteten insgesamt zehn Geschädigte eine Anzeige bei der Polizei. Die Schadenshöhe betrug mehrere tausend Euro.

Im Rahmen der Ermittlungen ergaben sich bereits im Oktober 2007 Hinweise auf zwei Personen, die für die Tat in Frage kommen. Es handelt sich bei den Tatverdächtigen um zwei 17-jährige Jugendliche aus Haltern am See. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Ermittler unter anderem zwölf Pkw-Antennen sicher. In fünf Fällen konnten die Antennen den Geschädigten wieder ausgehändigt werden.

Aussage verweigert

Eine Zuordnung der restlichen sieben Antennen zu konkreten Straftaten war allerdings bisher nicht möglich. Nach bisherigen Erkenntnissen dürften sie aus Straftaten stammen, die bis zum September 2007 in Haltern am See verübt wurden. Da die Betroffenen bei der Polizei die Aussage verweigern, können keine genaueren Angaben gemacht werden.

Geschädigte, denen im Sommer 2007 (bis September) Pkw-Antennen entwendet wurden, werden gebeten, sich mit dem zuständigen Regionalkommissariat in Dorsten unter Tel. (02361) 550 in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie jetzt