Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Brisante Partien für die HSG-Teams

SCHWERTE Das hässliche Wort "Schicksalsspiel" nimmt Trainer Mischa Quass nicht in den Mund. Dass es sich bei der Partie der HSG Schwerte-Westhofen gegen den TuS Hattingen jedoch um ein Spiel von gehobener Bedeutung handelt, steht außer Frage. Noch ein Stück brisanter ist das Heimspiel der auf einen Abstiegsplatz abgerutschten HSG-Zweiten.

von Von Michael Dötsch

, 08.02.2008
Handball: Brisante Partien für die HSG-Teams

Kräftig zupacken wollen Henrik Ciomber und die HSG Schwerte-Westhofen im Heimspiel gegen Hattingen.

Die HSG und ihr Gegner stehen einträchtig mit jeweils 11:21-Punkten auf dem dritt- bzw. viertletzten Tabellenplatz. Der Abstand zur Abstiegsregion beträgt zwar immerhin sieben Punkte, aber damit das Abstiegsgespenst gar nicht erst auf die Idee kommt, in Schwerte vorbeizuschauen, sollten die Quass-Schützlinge am Sonntag (10. Februar) ab 17 Uhr die Punkte in der FBG-Halle behalten.

"Das Hinspiel haben wir mit einem Tor Unterschied gewonnen. Dieses eine Tor würde mir auch diesmal reichen", sagt Quass. Er hoffe, dass der Aufwand und der Einsatz, den man schon in den letzten Spielen betrieben habe, diesmal auch mit zwei Punkten belohnt werde. Allerdings fallen neben Sebastian Lingstädt (Nasenbeinbruch) möglichweise auch Nils Krefter (Fuß) und Nico Paukstadt (Rücken) aus.

Bezirksliga

Die zweite Mannschaft der HSG erwartetum 15 Uhr in der FBG-Halle die SG Meinerzhagen/Kierspe. Trainer Martin Leupold spricht gegen die nur drei Punkte besser dastehenden Sauerländer von "einem der wichtigsten Spiele der Saison."

In höchst unguter Erinnerung ist den Schwertern noch der Verlauf des Hinspiels, das in den Schlusssekunden mit einem Tor Unterschied verloren ging. Bei dem Unterfangen, den Spieß diesmal umzudrehen, können Dennis Kleppe (Zeh gebrochen) und Kevin Moldenhauer (Klassenfahrt) nicht mithelfen.

Kreisliga

Bei der abstiegsbedrohten und für ihren nicht gerade zimperlichen Körpereinsatz bekannten SG Ruhrtal tritt die SG Holzen-Villigst-Ergste am Samstag um 19.30 Uhr in Oeventrop an. Auch wenn mit Henning Hüwel und Frank Kaup zwei Stützen der HVE-Mannschaft nicht zur Verfügung stehen, gibt es an der Zielsetzung aus Sicht der Gäste keine Zweifel: "Da muss man gewinnen. Wir dürfen keine Punkte liegen lassen", fordert Trainer Detlef Schumacher.

Frauen Verbandsliga

Trotz der beiden jüngsten Erfolgserlebnisse (erster Saisonsieg und Kreispokalgewinn) dürfte es für die HSG Schwerte-Westhofen am Sonntag um 15.30 Uhr beim ambitionierten TV Schwitten nichts zu holen geben. Sandra Bonner, Laureen Jacke, Cynthia Matzat und Ellena Weißgerber fehlen, so die Devise nur sein kann, die Niederlage in Grenzen zu halten.

Lesen Sie jetzt