Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Copar warnt vor den Siebenmeter-Spezialistinnen

CASTROP-RAUXEL An das Hinspiel bei der Ahlener SG (6.) haben die Landesliga-Handballerinnen des Castroper TV (10.) gute Erinnerungen. Mit 24:22 konnte man seinerzeit die Auswärtspartie für sich entscheiden. „Das war ein gutes Spiel meines Teams“, lobt Trainer Ulrich Copar in der Rückschau. Am Sonntag (24. Februar, 17 Uhr, WBG-Sporthalle) treffen sie wieder aufeinander.

22.02.2008
Handball: Copar warnt vor den Siebenmeter-Spezialistinnen

Coach Ulrich Copar warnt seine CTV-Spielerinnen diesmal vor allem vor der List des Gegners - die Ahlener SG ist oft auf Siebenmeter aus.

Der Trainer hat allerdings auch einige kritische Anmerkungen. Mit Blick auf die Partie mahnt der Coach seine Schützlinge, besonders auf die Außenspielerinnen des Gegners zu achten. Diese hätten im Hinspiel zahlreiche Siebenmeter provoziert. 15 Mal durfte Ahlen seinerzeit vom Punkt werfen und war in zehn Fällen erfolgreich.

Auch, dass sein Team damals die Münsterländerinnen nach einer beruhigenden 15:7-Pausenführung noch einmal auf 16:15 herankommen ließ, war Copar damals ein Dorn im Auge. „So dürfen wir nicht noch einmal den Dampf herausnehmen“, gibt er zu bedenken.

Insgesamt ist der CTV-Trainer vor dem Heimspiel aber durchaus zuversichtlich, zumal die am vergangenen Wochenende verhinderten Stammspielerinnen Dorothea Grillo, Beatrice Kuckel und Christiane Lemke in den Kader zurückkehren.

Lesen Sie jetzt