Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Grippewelle schwächt CTV 2

CASTROP Trotz guten Starts gelang es der zweiten Damen-Mannschaft des Castroper TV nicht, sich in eigener Halle gegen den VfL Gladbeck durchzusetzen. Und das, obwohl der Gast mit nur mit nur sieben Spielerinnen angetreten war.

von Ruhr Nachrichten

, 12.02.2008

Am Ende verlor der CTV die Partie in der Frauen-Kreisliga mit 11:15 (6:5). Obwohl beim Gastgeber Sarah Griesche und Melanie Katzensteiner ausfielen und einige Akteure grippegeschwächt ins Spiel gingen, startete der CTV gut und führte nach zehn Minuten mit 5:1.

Gladbeck stellte seine Deckung immer besser auf die starke Sandra Völker ein. Das Fehlen von Sarah Griesche machte sich nun mehr und mehr bemerkbar.

Dazu kam, dass Nadine Neuendorf ihr Potential krankheitsbedingt nicht abrufen konnte. Drei verworfene Siebenmeter kamen hinzu.

Fahrlässiger Umgang mit Chancen

Kämpferisch machte Trainer Alexander Kochstädt seiner Mannschaft keinen Vorwurf. Nur mit dem Abschluss haderte der Coach, denn sein Team ging fahrlässig mit den Chancen um und machten die Gladbecker Torfrau immer wieder stark.

Bleibt zu hoffen, dass die Grippewelle den CTV zukünftig verschont. Immerhin ließen die direkten Konkurrenten um den zweiten Platz ebenfalls Punkte liegen.

CTV 2 - VfL Gladbeck 11:15 (6:5)

CTV: Ahrens, Neveling; Copar, Neuendorf (3), Neuendorf, Völker (6), Neumann, Balik, Balik, Ehlert (1), Kochstädt, Albring

Lesen Sie jetzt