Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Hellweg-Nachwuchs setzt sich durch

OLFEN/BORK Mit jeweils vier Jugend-Auswahlen nahmen die Kreise Industrie, mit den Handballern des SuS Olfen, und Hellweg, mit dem PSV Bork, an Kreisvergleichsspielen des Handballbezirks Süd in Gelsenkirchen teil. Gleich zwei Hellweg-Teams konnten sich erste Plätze sichern.

von Ruhr Nachrichten

, 01.02.2008
Handball: Hellweg-Nachwuchs setzt sich durch

Der Hellweg-Spieler Julian Asowski hat sich durchgesetzt. Spielszene aus dem Spiel der 95er-Auswahlen Hellweg gegen Industrie, das 8:5 für die Hellweg-Auswahl endete

Die Spiele dienen der Förderung, Sichtung und dem Kräftevergleich. Sowohl bei den 95-er-Mädchen, die in der Barlach-Halle in Unna ihre Spiele austrugen, als auch die 96-er-Auswahl, die in Ückendorf spielten, gingen die Hellweg-Auswahlen als Sieger hervor.

Beim jüngeren Jahrgang wurde der Kreis Industrie hinter Hellweg und Iserlohn/Arnsberg Dritter, die Spiele der 96er-Auswahlen endete für den Kreis Industrie auf den fünften und letzten Platz.

95er-Jungen auf Platz drei

Im männlichen Bereich belegte der Kreis Hellweg bei den 95-er-Jungen, die in der Halle Vincke-Straße spielten in Gelsenkirchen spielten, hinter Sieger Iserlohn-Arnsberg und Lenne-Sieg den dritten Platz, Industrie wurde sieglos Sechster und damit Letzter. Platz vier hinter Hagen-Ennepe-Ruhr, Iserlohn-Arnsberg und Lenne-Sieg gab es für die 94-er-Hellweger, die Industrie-Auswahl wurde Sechster.

In zwei Wochen geht es mit den Spielen um den Westfalenpokal weiter.

Lesen Sie jetzt