Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball-Highlight: Ex-Nationalspieler kommt zu einer Trainingseinheit

SCHWERTE Die HSG Schwerte-Westhofen bietet ihrem Handball-Nachwuchs schon das nächste Bonbon. Nach dem höchst erfolgreich verlaufenen Schnupper-Aktionstag kommt am Mittwoch (5. März) mit Stephan Krebietke ein ehemaliger Bundesligaspieler in die Sporthalle des Friedrich-Bährens-Gymnasiums.

von Von Michael Dötsch

, 28.02.2008
Handball-Highlight: Ex-Nationalspieler kommt zu einer Trainingseinheit

Stephan Krebietke, hier noch für den Bundesligisten TuSEM Essen am Ball, kommt nach Schwerte.

Krebietke, in seiner aktiven Zeit ein trickreicher und flinker Linksaußen und Gegenstoß-Spezialist, spielte viele Jahre für TuSEM Essen in der Bundesliga und war sogar Nationalspieler. So zählte der heute 36-Jährige 1999 zum deutschen Weltmeisterschafts-Aufgebot.

Seit Ende Januar ist Krebietke sportlicher Leiter bei TuSEM Essen und freute sich am Mittwochabend über einen überraschenden Punktgewinn der Essener in Gummersbach, mit dem sie die Abstiegsplätze der Bundesliga verließen.

Trotz dieses sicherlich ziemlich zeitaufwändigen Jobs bei TuSEM findet er Zeit für eine Trainingseinheit, von der die C- und D-Jugendlichen der HSG profitieren werden. Ab 17.45 Uhr wird der Krebietke für diese beiden Altersklassen die Trickkiste öffnen.

Manfred Ullrich, neuer Jugendleiter der HSG, freut sich, dass es gelungen ist, Krebietke nach Schwerte zu locken. "Eigentlich wollte er schon im Rahmen unseres Schnuppertages etwas machen. Aber so ist es nun noch besser, dass es eine eigene Veranstaltung geworden ist", erklärt Ullrich.

Krebietke ist auf Werbetour für TuSEM

TuSEM Essen, der einzige Handball-Bundesligist aus dem Ruhrgebiet, verspricht sich von Krebietkes "Werbetour" durch die Vereine eine Vergrößerung des Fan-Potenzials. Die Prognose sei gewagt: Nach dem Training am Mittwochabend wird TuSEM Essen ganz sicher ein paar Fans aus Schwerte mehr haben.

Lesen Sie jetzt