Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Hilfe geht weiter

Heek Die Hilfe für Litauen geht weiter: Auch in diesem Jahr werden Mitglieder der Arbeitsgruppe "KiHsA" (Litauenhilfe) der Kolpingsfamilie Heek wieder einen Hilfstransport nach Zagare begleiten.

08.02.2008

Die Hilfe geht weiter

<p>Eine wie ausgestorben wirkende Straße im Ort Zagare, der ländlichen Gemeinde im Norden Litauens, die von der Heeker Kolpingsfamilie unterstützt wird. privat</p>

In dieser ländlichen Gemeinde im Norden Litauens sind in einem alten Gutshof ein Kinderheim und ein Altenheim untergebracht. Dort leben 90 Kinder und Jugendliche mit körperlichen und geistigen Behinderungen und Verhaltensauffälligkeiten sowie 26 alte, pflegebedürftige Menschen. Seit Jahren unterstützt die Kolpingsfamilie Heek diese Einrichtungen.

In der Vergangenheit wurde die Küche mit einigen neuen Geräten ausgestattet, für die Schlafräume wurden Betten gebaut und Matratzen geliefert. Die Waschräume sind mit neuen Duschen, Toiletten und Becken ausgestattet worden. Für das Altenheim wurden in erster Linie Pflegehilfsmittel wie Rollstühle, Pflegebetten, Gehhilfen und auch Matratzen gesammelt und dorthin transportiert. Auch ist in jedem Jahr gut erhaltene Kleidung und Bettzeug gespendet worden. "Gleichwohl fehlt in diesen Einrichtungen noch vieles an Mobiliar und Renovierungsmaterial wie Farben und Fußböden", teilt die Kolpingsfamilie mit. Sie versucht, über Spendengelder wieder einige der benötigten Materialien zu finanzieren.

Wie nach einer Anfrage aus Zagare verlautete, werden an Geräten unter anderem eine Waschmaschine, eine Sitzgarnitur Schubkarren für den Garten, ein Aufsitzrasenmäher für den Sportplatz und Wandtafeln für die Schule benötigt. Auch viele Alltagsgegenstände wie Schreibmaterial für die Schule und Pflegemittel wie Seifen und Cremes werden immer dringend benötigt und gerne angenommen.

Gut erhaltene Kleidung und Bettzeug kann am Samstag, 8. März, von 10 bis 14 Uhr im Eppingschen Hof abgegeben werden.

Lesen Sie jetzt