Heimat

Heimat

Wegen der Neugestaltung des Greveler Dorfkerns muss der Bürger- und Heimatverein seinen alten Maibaumplatz an der Hostedder Straße räumen. Doch der Ersatz wirkt vielversprechend. Von Andreas Schröter

Als die Kinos ihrer Umgebung nach und nach dicht machten, haben sich Daniel Huhn und Stefan Kreis gefragt, was aus den Orten wird ohne die Filme. Mit Regisseur Benjamin Leers von der Produktionsfirma Von Tobias Wurzel

Noch nie veränderte sich Heimat so schnell wie heute. Das gute Gefühl der Geborgenheit wirkt zerbrechlich angesichts von Globalisierung, Digitalisierung sowie von Kriegen und Katastrophen. Doch wir alle Von Jens Ostrowski

Bergmann-Brauerei auf Phoenix-West eröffnet

Neue Brauerei will bodenständig, aber stark in Dortmund sein

Die Bergmann-Brauerei hat am Freitag ihre Eröffnung auf Phoenix-West gefeiert. Nachdem jahrzehntelang nur Brauereien geschlossen worden waren, hat in Dortmund also mal wieder eine Brauerei neu aufgemacht. Von Dominik Lenze

„Hans Heiling“ in der Aalto-Oper

Glück auf: In Essen feiert eine Kohle-Oper Premiere

.Die Museen in der Region würdigen das Ende des Steinkohlebergbaus 2018 mit großen Ausstellungen. Die Aalto-Oper Essen beteiligt sich an dem Erinnerungsmarathon. Mit einer Bergbau-Oper. Von Julia Gaß

Wie gewohnt ist auch das 25. Filmfestival „Blicke“ (15. bis 19.11) mit Arbeiten aus dem Revier und über das Revier bestückt. Die Regisseure laden nicht selten zu einer Art Heimatkunde ein. So wie Shirin Von Kai-Uwe Brinkmann

Scott Turnbull, einer der wesentlichen Wegbereiter des Eishockey-Sports in Dorsten, ist tot. Er starb im Alter von nur 49 Jahren in seiner kanadischen Heimat in Winnipeg.

Zwei Wochen nach den Männern treten nun auch die Frauen wieder in Aktion: Ab Samstag rollt in der Frauenfußball-Bundesliga der Ball. Und mit dabei ist Lina Magull, die es von Dortmund über den VfL Wolfsburg Von Enrico Niemeyer

Für Opfer des Zweiten Weltkrieges

So sieht das Mahnmal für den Olfener Stadtpark aus

Der Stadtpark in Olfen ist in letzter Zeit umfangreich umgestaltet worden. Doch eine Veränderung fehlt noch: Neben dem Ehrenmal für gefallene Soldaten in den Weltkriegen soll es nun auch einen Gedenkstein Von Theo Wolters

Für viele ist der 3.Oktober einfach ein freier Tag. Andere verbinden besondere Erinnerungen mit dem Tag der Deutschen Einheit. Doch was bedeutet dieser Tag den Menschen in Selm, insbesondere denen, die

Für ein Jahr in die Ferne ziehen und die bekannte Heimat hinter sich lassen – genau das hat Christian Feldmann aus Stadtlohn vor. Er fliegt im September nach Tansania, um im Urwaldhospital Litembo seine

Der FC Frohlinde und die gesamte Fußballfamilie der Stadt trauern um Friedhelm Steinert. Der Ehrenvorsitzende der Frohlinder verstarb am Samstag im Alter von 83 Jahren. Wir blicken auf seine Zeit als Von Hans-Jürgen Weiß

Nach letztem Arbeitstag in Lünen

1200 Kilometer: Von Werne bis nach Schottland

Zehn Jahre lang arbeitete er in Lünen und lebte in Werne. Jetzt aber ist der Schotte John Thomson nicht mehr Ingenieur bei Caterpillar in Lünen, sondern Rentner. Deshalb fuhr er zurück nach Schottland.

In seiner Heimat hat man ihm den Spitznamen "Der ukrainische Robben" verpasst. Warum, das hat Andrey Yarmolenko (27) bei seiner Startelf-Premiere im BVB-Trikot am Mittwochabend gegen Tottenham mit einem Von Jürgen Koers

Erstmalig fand am vergangenen Wochenende in Herbern und Ascheberg die Kampagne für den Einkauf vor Ort statt. Name: „Heimat shoppen“. Mithilfe von kleinen Aktionen versuchten zahlreiche Händler und Dienstleister,

In Schermbeck und Raesfeld

"Heimat shoppen" litt unter dem Wetter

Premiere in Raesfeld, Tradition in Schermbeck: Heimat shoppen ist „in“. Leider spielte das Wetter am Freitagabend (8.9.) nicht mit.

Verhaftet, verhört, gefoltert: Die junge Chinesin Liyang musste in ihrer Heimat Vieles ertragen, nur weil sie Christin ist. Schließlich entschloss sie sich sich, nach Deutschland zu fliehen. Nun ist sie Von Beate Rottgardt

Der südafrikanisch-britische Geiger Daniel Hope ist einer der interessantesten und vielseitigsten Musiker seiner Generation. In der Saison 2017/18 ist er als Residenzkünstler der Philharmonie Essen in Von Julia Gaß

Einen Schatz hat Rodolf Holtappel der „Situation Kunst“ nach seinem Tod 2013 mit 90 Jahren hinterlassen: 150 Ruhrgebiets-Fotografien hat die Witwe des Fotografen dem Bochumer Museum geschenkt. 110 davon Von Julia Gaß

Einen Schatz hat Rodolf Holtappel der „Situation Kunst“ nach seinem Tod 2013 mit 90 Jahren hinterlassen: 150 Ruhrgebiets-Fotografien hat die Witwe des Fotografen dem Bochumer Museum geschenkt. 110 davon Von Julia Gaß

Die 2014 besiegelte Städtepartnerschaft zwischen Dortmund und Trabzon war bis vor Kurzem noch lebendig - doch jetzt herrscht Funkstille von türkischer Seite. Beim Deutsch-Türkischen Länderkreis der Dortmunder Von Gaby Kolle

Man sagt ja, "Castrop kocht über" sei so ein Fest, für das die "Weggezogenen" zurück in ihre Heimat kommen. Im Fall von Daniela Hennrich stimmt das: Über 900 Kilometer Anreise hat die gebürtige Castrop-Rauxelerin Von Tobias Weckenbrock

Die Auslosung für den DFB-Pokal bekommt eine neue Heimat: Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die ARD mitteilten, wird die Ziehung der Loskugeln ab der kommenden Saison 2017/18 im Deutschen Fußballmuseum Von Marc-André Landsiedel

Theaterstück im Schulzentrum beeindruckte

Halterner begegnen Gesichtern der Flucht

Die theaterpädagogische Werkstatt aus Osnabrück brachte mit dem Stück „fremdsein. Ein dialog“ in der Aula des Schulzentrums das Schicksal von vier Menschen aus unterschiedlichen Ländern und unterschiedlichen

Es ist etwas Seltenes. Ja, es ist etwas Besonderes. Karl und Else Heuser aus Selm feiern ihre Gnadenhochzeit - 70 Jahre. Am 24. Mai 1947 haben sie standesamtlich geheiratet. Sie kennen sich seit ihrer Von Malte Bock

Sönke Wortmann muss sich gefallen lassen, dass sein Film "Sommerfest" (nach Frank Goosen) im Revier anders gesehen wird als im Rest der Republik. Dort mag er als Liebeskomödie mit Bochumer Lokalkolorit Von Kai-Uwe Brinkmann

Gebürtige Stadtlohnerin

Schwester Reintraud verstorben

Die gebürtige Stadtlohnerin Elisabeth Wolters (kl. Foto) ist verstorben. Seit 70 Jahren war die Ordensfrau als Schwester Reintraud in Peru für die Armen tätig. Am 2. Mai verstarb sie nach längerer Krankheit.

Vor genau 120 Jahren, am 7. Mai 1897, starb der Letzte des Geschlechts Plettenberg in Nordkirchen - der Schlossherr Nikolaus von Esterhazy Galantha. Obwohl er in Ungarn geboren wurde, verbrachte er den

Schalke-Legende würdigt Torjäger

Fischer: "Huntelaar geht erhobenen Hauptes"

Als niederländische Fernseh-Sender auf die Europa-League-Viertelfinalspiele von Ajax Amsterdam gegen Schalke 04 hinwiesen, hieß es in den Berichten nicht "Ajax gegen Schalke". Sondern: "Ajax gegen Huntelaars

Die Sonnenstrahlen, die vielversprechenden Neuzugänge Dembelé und Balounito und ein Abschied lockte viele Zuschauer am Samstag auf das Gestüt Ligges in Herbern. Dank des guten Wetters fand die Hengstschau draußen statt. Von Katharina Theißing

Nach 88 Minuten ist der Arbeitstag vorbei - und Alexander Isak trottet vom Feld. Einkurzes Lächeln, ein kurzes Abklatschen am Seitenrand. Dann ist Feierabend. Seit Mittwochabend weiß das 17 Jahre alte Von Tobias Jöhren

Eine Kunstschule gibt es bisher nicht in der südlichen Innenstadt - das ändert sich am Samstag (25. März): Dann eröffnet Pia Bohr ihre Kunstschule an der Dudenstraße. Wir haben uns in den Räumen umgeschaut Von Tilman Abegg

Lina-Genossenschaftshaus

Halterner starten in ein neues Leben

Am 7. August 2013 wurde die Wohnungsgenossenschaft Lina aus der Taufe gehoben. 19 neue Wohnungen entstanden am Hennewiger Weg. Nun haben die ersten Halterner ihre neuen vier Wände bezogen. Dafür gaben Von Elisabeth Schrief

Ein Foto in einem Sammelband über Polizeieinsätze hat dem Schwerter Heimatforscher Peter Arnold einen spannenden Fall beschert: Das Bild zeigt ein verunglücktes Flugzeug - mit dem Wappen der Stadt Schwerte Von Hendrik Schulze Zumhülsen

Hallenfußball: Stadtmeisterschaft

Fragen und Antworten zu den Hallen-Titelkämpfen

Vor zehn Jahren fanden die Schwerter Hallenfußball-Stadtmeisterschaften, die bis dato in der Gänsewinkel-Sporthalle ihre sportliche Heimat hatten, erstmals in der Alfred-Berg-Sporthalle, Holzener Weg 22, statt. Von Michael Doetsch

"Feliz Natal", mit diesem portugiesischen Weihnachtsgruß, der in die deutsche Sprache übersetzt "Frohe Weihnachten" heißt, grüßt Bischof em. Martin Lammers seine Familie, Freunde und Bekannten in seiner Heimat Nienborg.

Junge Männer aus Eritrea, Syrien und der Türkei befestigen Päckchen an einer Tannengirlande über einer Schultafel. Andere stellen einen adventlich geschmückten Strauß auf den Tisch. Der Raum des Multikulturellen Von Beate Rottgardt

Erzgebirgischer Holzschmuck in Schwerte

Traditionen aus dem Land des Weihnachtsmannes

Lars-P. Weinhold aus Geisecke pflegt die Traditionen aus dem erzgebirgischen Seiffen, der Heimat der Räuchermänner und Pyramiden. Der Inhabers des Restaurants Wellenbad ist nämlich dort aufgewachsen, Von Reinhard Schmitz

Am Samstag (19. November) war es genau 70 Jahre her, dass Georg Gottwald von Schlesien nach Kirchhellen flüchtete. Unterschlupf fanden er und seine Familie damals im Jugend-Kloster. Dort lebten sie sieben Von Manuela Hollstegge

Ibro Dzananovic ist 1992 von Bosnien aus nach Castrop-Rauxel geflohen. Zehn Tage später kam der Krieg in sein Dorf. Seine Gedanken und Gefühle verarbeitet Dzananovic in Geschichten und Gedichten. Warum Von Sandra Heick

Die 60er-Jahre des Ruhrgebiets waren von Wirtschaftswachstum, Kohle und Stahl geprägt. Zahlreiche Gastarbeiter, vor allem aus Italien und der Türkei, fanden den Weg nach Deutschland. Der erste Schwerter Von Markus Trümper

Der VfL Bochum hat Mittelfeldspieler Alexander Merkel verpflichtet. Der 24 Jahre alte frühere deutsche Junioren-Nationalspieler, der auch die kasachische Staatsbürgerschaft besitzt, erhielt beim Fußball-Zweitligisten

Hannes Wolf ist der Mann der Karrieresprünge. Für viele Trainer aus dem Amateurfußball ist sein Werdegang ein Traum. Kreisliga B, Westfalenliga, dreifacher Deutscher Juniorenmeister mit dem BVB und jetzt Von Alexander Nähle

Alte Bräuche soll man pflegen: Knapp 100 Teilnehmer kamen am Sonntag zum Schnadegang des Werner Heimatvereins. Ihr Weg führte sie über die Fischerbrücke entlang der Lippe - wo die alte Grenze zwischen

Lünen hat ein neues Café: Ein Ort, an dem Einheimische und Geflüchtete zusammensitzen können. Dort sollen Ängste und Integrationshürden abgebaut werden. Das "Neuland" wurde am Dienstag feierlich eröffnet Von Magdalene Quiring-Lategahn

Lüner in den USA: Siegfrid Cesh

Lüner schrieb Buch über Lünen und die Staaten

Vor 60 Jahren wanderte Siegfrid Cesh in die USA aus. Über sein Leben, die Flucht aus Schlesien, das Leben in Lünen und die Abenteuer in den USA hat er ein Buch geschrieben - Freundschaften nach Lünen Von Beate Rottgardt

Lüner in den USA: Laura Bowman

"Ich habe meinen Traum verwirklicht"

Es begann mit einem Au-Pair-Aufenthalt nach dem Abi. Danach ließen die Staaten Laura Bowman nicht mehr los. Im Interview erzählt sie von ihrer neuen Heimat und wie sie dort ihre große Liebe, ihren Ehemann

Man nennt ihn auch den "Herrn der Äpfel". Mit dem „Arbeitskreis für Umwelt und Heimat“ hat Klaus Papius am Samstag wieder zum „Apfelfest“ auf der rustikalen Bio-Wiese am Hasenweg in Lünen-Brambauer eingeladen Von Diethelm Textoris

50-jähriges Bestehen feiert am Samstag die Gemeinschaft der Heimstätter in Selm. Der Verband aus Wohneigentümern blickt in einer Festschrift auf seine Wurzeln zurück. Wir haben mit dem Vorsitzenden Albert Von Malte Bock