Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"family card" für neu Zugezogene

ASCHEBERG Eine "family card" möchte die FDP in der Gemeinde Ascheberg einführen. Dies sieht ein Antrag der Fraktion vor. Der Jugend-, Senioren-, Sozial- und Sportausschuss soll in seiner Sitzung am Mittwoch, 19. Februar, darüber beraten.

05.02.2008
"family card" für neu Zugezogene

Jochen Wismann (FDP).

Jochen Wismann versteht dies "als Teil einer Marketing-Offensive", um den Zuzug von jungen Familien zu unterstützen und zu fördern. Die Karte soll den Besuch von gemeindlichen und öffentlichen Einrichtungen den (zugezogenen) Familien kostenlos bzw. ermäßigt für die Dauer z.B. eins Jahr ermöglichen.

Die "family card" könnte nach den Vorstellungen der FDP folgende Leistungen abdecken bzw. beinhalten: Hallenbad, Volkshochschule, Familienbildungsstätte, Kindergarten und die Musikschule.

Mit diesem Vorschlag will die FDP laut ihrem Antrag der Überalterung der Bevölkerung in der Gemeinde Ascheberg entgegenwirken.

Denn jede Gemeinde benötigt "ein gesundes und nachhaltiges Bevölkerungswachstum, um die notwendigen Angebote in schulischer, kultureller und gesellschaftlicher Hinsicht zukünftig den Bürgerinnen und Bürgern bieten aber grundsätzlich aufrecht erhalten zu können."

Lesen Sie jetzt