Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auf diese stillgelegte Zeche zieht bald die Marler Stadtverwaltung

hzAbschied vom Bergbau

Über 100 Jahre wurde im Bergwerk Auguste Victoria in Marl Kohle gefördert, bevor es 2015 stillgelegt wurde. Die riesigen Flächen sollen nun anderweitig genutzt werden. Ein Besuch.

Marl

, 10.12.2018 / Lesedauer: 3 min

Frank Beran betritt an diesem sonnigen Freitagmittag die riesige Kohlenmischhalle auf Auguste Victoria 3/7. „Hier war alles pickepacke voll mit Kohle“, erinnert sich der Bergmann. „2015 wurde noch eine Rekordmenge gefördert.“ Jetzt ist das 250 Meter lange und 30 Meter hohe Gebäude leer. Der Rücklader, der täglich Unmengen an Kohle bewegte, steht längst draußen.

Jetzt 14 Tage kostenfrei testen

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und schon können Sie weiterlesen. Keine Angst vor versteckten Kosten. Der Testzeitraum endet automatisch.
Testen Sie 7 Tage lang www.halternerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt