Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSG-Reserve: Leupold trotz 29:34 nicht unzufrieden

SCHWERTE Trainer Martin Leupold bescheinigte seiner Mannschaft eine geschlossen starke Leistung, doch reichte sie der zweiten Mannschaft der HSG Schwerte-Westhofen nicht, um den Tabellenführer zu stürzen. Mit 29:34 unterlagen die Schwerter bei der von Ex-Trainer Günter Meckel betreuten SG TuRa Halden-Herbeck.

von Von Michael Dötsch

, 18.02.2008
HSG-Reserve: Leupold trotz 29:34 nicht unzufrieden

Sebastian Graap erzielte gegen den Spitzenreiter Halden-Herbeck vier Tore.

Entscheidend war die Endphase des ersten Spielabschnitts. Bis zum 11:12 hielt die HSG-Reserve den Anschluss, musste den Spitzenreiter aber dann bis zum Pausenpfiff noch mit 13:19 davonziehen lassen.

Nach Wiederanpfiff waren die Gäste in einem Spiel auf gutem Bezirksliga-Niveau zwar ein ebenbürtiger Gegner, doch entscheidend verkürzen konnten sie den Rückstand nicht mehr. Trainer Leupold war aber trotzdem zufrieden. "Wir sind hier nicht untergegangen", betonte der Coach - wohl wahr, denn die zweite Halbzeit entschieden die Schwerter sogar knapp für sich.

Das lag auch an den Paraden von Torwart Jürgen Porbeck, der seinen Kasten in seiner stärksten Phase gegen Ende des Spiels zwölf Minuten lang sauber hielt. Die Punkte für den Klassenerhalt muss sich die HSG-"Zweite" aber gegen anderen Mannschaften holen.

 

TEAM UND TORE SG TuRa Halden-Herbeck - HSG Schwerte-Westhofen 2 34:29 (19:13) Schwerte-Westhofen : Jürgen Porbeck, Sascha Paul (1), Dirk Höhm (5/2), Peter Hengstenberg (1), Matthias Fromme (6), Sebastian Graap (4), Alexander Neese (3), Jan Battenberg (3), Tobias Naumann (3), Christoph Schmidt (2), Sven Klostermann (1).

Lesen Sie jetzt