Im Schatten das Licht

Jojo Moyes

Nach dem Mega-Bestseller "Ein ganzes halbes Jahr" wird jedes Buch von Jojo Moyes zum Bestseller. Nach und nach erscheinen nun auch die älteren Bücher der Britin auf Deutsch. Den Pferderoman "Im Schatten das Licht" hat die heute 47-Jährige bereits 2009 geschrieben.

29.01.2017, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Schatten das Licht

Ein wenig ist diese knapp 600 Seiten lange Geschichte wie "Bibi und Tina"- oder "Wendy"-Bücher für Erwachsene: Die 14-jährige Sarah lebt nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrem Großvater Henri, der früher ein erfolgreicher Dressurreiter war. Ihr Pferd Boo ist ihr Ein und Alles.

Als Henri nach einem Schlaganfall ins Krankenhaus kommt, läuft Sarah Natasha über den Weg. Auch die sehnt sich nach der Trennung von ihrem Mann Mac, mit dem sie nur noch das gemeinsame Haus in London teilt, nach einer Familie.

Sehnsucht nach Familie

Natasha nimmt Sarah bei sich auf, will dem Mädchen ein Zuhause bieten - in einem Zuhause, das keins mehr ist. Damit beginnt ein Abenteuer (mit Pferd im Garten). Sarah kämpft um ihr Pferd, will es unbedingt behalten, obwohl sie völlig mittellos ist.

Jojo Moyes erzählt eine Geschichte über die Werte von Familie; zuweilen etwas sehr ausschweifend und nicht immer ganz glaubwürdig. Als Sarah, ganz auf sich allein gestellt und ohne Geld, 800 Kilometer nach Frankreich in die Vergangenheit ihres Großvaters reitet, erstaunt das genauso wie später die Blitz-Harmonie, die sich zwischen Natasha und Mac einstellt.

Schöne Sprache

Die Erzähldichte der späteren Bücher wie "Ein ganzes halbes Jahr" hat dieser Roman noch nicht. Wohl aber die schöne Sprache und Fantasie, die Moyes' Bücher ausmachen. Mehr Struktur und Logik hätten der Liebeserklärung an die Familie gutgetan.

Für Pferdefreunde ist das ein toller Roman, dessen englischer Titel "The Horse Dancer" (Der Pferdetänzer) deutlich besser ist als der deutsche. Moyes-Fans sollten lieber auf ein neues Buch der Britin warten.

 

 

Jojo Moyes: Im Schatten das Licht, 576 S., Rowohlt, 14,99 Euro, ISBN 978-3-4992-6735-2.