Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Judo: Vier Oberadener sichern sich neue Gürtel

OBERADEN Vier Judoka des SuS Oberaden bestanden jetzt in Werne bei der zentrale Dan-Prüfung für Ostwestfalen-Lippe im Kreis von insgesamt 25 Kandidaten. Schon nach den ersten Demonstrationen zeigte sich, dass das Prüfungsniveau sehr hoch war. Die Ergebnisse.

von Ruhr Nachrichten

, 03.02.2008
Judo: Vier Oberadener sichern sich neue Gürtel

Das SuS-Judo-Quartett mit Philipp Weber, Tobias Pahnke, Michael Dunker und Marco Möbert bestand die Prüfung und präsentierte sich mit seinen Trainingspartnern.

Philipp Weber war besonders angespannt, da es seine erste Dan-Prüfung war. Er zeigte große Nervenstärke, zeigte sich gut und wurde mit seinem Meistergrad, dem 1. Dan, belohnt. Tobias Pahnke zeigte sich ehr gut vorbereitet, überzeugte durch sein gutes Technikverständnis die Prüfungskommission und erlangte den 2. Dan. Er bedankte sich bei seinem Trainingspartner Marcel Bliecke.

Michael Dunker und Marco Möbert glänzten durch ihre Gelassenheit, ihre Erfahrung und durch ihr fundiertes Wissen, so dass der Prüfungskommission nicht schwer fiel, beiden den 4. Dan zuzuerkennen. Insgesamt können im Judo durch Prüfungen fünf Meistergrade erworben werden. Als einziger SuS-Judoka hat dies bisher Günter Heils erreicht.

Weitere Meistergrade werden ehrenhalber durch besondere Leistungen innerhalb des Deutschen Judo Bundes vergeben. Die Judoka warten gespannt auf eine Nominierung von Heils, der schon 35 Meistergrade beim SuS Oberaden hervorgebracht hat.

Lesen Sie jetzt