Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jugend-Staffeltag: Bewegung im Mädchen-Fußball

LÜNEN Wenig Arbeit hatte bisher der Vorsitzende der Jugendspruchkammer des Fußball-Kreises Lüdinghausen, Franz Zakrzewski. Auf dem Jugend-Staffeltag im Kreis Lüdinghausen betonte er noch einmal, wie wichtig eine unverzügliche Einsendung der Spielberichte ist.

von Von Heinz Krampe

, 19.02.2008
Jugend-Staffeltag: Bewegung im Mädchen-Fußball

Der Vorsitzende der Jugendspruchkammer des Fußball-Kreises Lüdinghausen, Franz Zakrzewski.

"In den Mädchen-Fußball ist viel Bewegung gekommen", berichtete Marlis Zahlmann, die Beauftragte des Verbandes für diesen Bereich. Es gebe inzwischen auch A-Jugendmannschaften, die zu einer längeren Zugehörigkeit im Jugendbereich führten.

Willi Weber, Problemlotse im Kreis, bat die Vereine um Unterstützung und darum bis zum 29. Februar ein Video gegen Gewalt zu produzieren. Toni Brockmeier, der Beauftragte für den Schulsport, machte eine Bestandsaufnahme hinsichtlich der Kontakte der Vereine zu den Schulen und Kindergärten und wies auf die Vereinbarung zwischen Verband und Schule in Selm hin.

Der Kreisjugendübungsleiter Jörg Uwe Lipinski kündigte die Durchführung eines C-Lizenz-Lehrgangs an und bedauerte, dass von den 23 erfolgreichen Teilnehmern des letzten Lehrgangs nur sieben aus dem Kreis Lüdinghausen kamen. Ein halbes Jahr Sichtung und dann Kaderbildung mit Vergleichsspielen - so beschrieb Lipinski die Arbeit.

Bau von Kleinspielfeldern wird gefördert

Die Ferienfreizeit in Senden, an der auch drei Mädchen teilnehmen, sei schon ausgebucht.

Insgesamt zwölf Spieler der Jahrgänge 92 bis 95 würden vom Stützpunkt beobachtet, stünden im Kader Westfalens oder nähmen an Ländervergleichsspielen teil. Spieler der Jahrgänge 95/96 nehmen vom 25. bis 29. Februar an der Wochenschulung im Sport-Centrum Kaiserau teil.

Abschließend teilte Robert Heitmann mit, dass der Bau dreier Kleinspielfelder gefördert werde - in Bork, beim Gymnasium Selm und in Nordkirchen.

Gut besuchter Stammtisch

Zur Bildung einer D-Jugend-Bezirksliga könnten noch keine Aussagen getroffen werden, da müsse die in Kürze anstehende Beiratstagung abgewartet werden.

Der erstmals in Südkirchen durchgeführte Stammtisch, der großen Anklang fand, soll wiederholt werden. Kreiskassierer Erich Zahlmann brachte die Trikotwerbung bei Jugendmannschaften zur Sprache und bat die Vereine, über eine Pauschalierung nachzudenken.