Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Juniorenfußball: Aufholjagd nach 0:4-Rückstand - am Ende 3:5

SCHWERIN Im ersten Westfalenliga-Spiel des neuen Jahres boten die A-Junioren der Spvg Schwerin eine gute kämpferische Leistung, unterlagen beim Tabellenführer SG Wattenscheid 09 aber mit 3:5 (0:3).

von Von Jörg Laumann

, 10.02.2008
Juniorenfußball: Aufholjagd nach 0:4-Rückstand - am Ende 3:5

Die Schweriner A-Jugend von Trainer Christian Kemler - eine eingeschworene Gemeinschaft.

"Mit der Einstellung meiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit bin ich sehr zufrieden", kommentierte Trainer Christian Kemler die Leistung der Schweriner U19. Dabei wurden Erinnerungen an das Testspiel gegen RW Ahlen wach, in dem die Spvg einen 0:4-Rückstand fast noch aufgeholt hatte.

Auch beim Tabellenführer in Wattenscheid gerieten die Schweriner, die verletzungsbedingt auf die Verteidiger Dennis Dannemann und Jerrit Klein verzichten mussten, mit diesem Resultat ins Hintertreffen. Wattenscheid ging nach 20 Minuten in Führung und legte unmittelbar vor und nach der Pause drei weitere Treffer nach.

Doch die Schützlinge von Kemler kämpften sich 20 Minuten vor Spielende zurück in die Partie. Innerhalb von fünf Minuten verkürzten die "Blau-Gelben" den Rückstand durch Treffer von Mike Bednarek (2) und Matthias Marten auf 3:4. Der Tabellenführer geriet unter Druck, ein Punkt für die Kemler-Elf schien in Reichweite. Doch in der 88. Minute erzielte Wattenscheid per Konter den entscheidenden Treffer zum 5:3.

5:3 - Optimaler Start für die B-Junioren

Ebenfalls mit einem 5:3 (3:2) gegen die Spvg Erkenschwick (5.) erwischte der Tabellenführer der B-Junioren-Landesliga, Spvg Schwerin, einen optimalen Start ins neue Spieljahr. Gegen die physisch starken Erkenschwicker gerieten die "Blau-Gelben" zunächst zwei Mal in Rückstand, konnten sich jedoch bereits bis zur Pause wieder einen 3:2-Vorsprung durch die Tore von Andre Seifert, der zweimal erfolgreich war und Dennis Wydra erspielen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Florian Schnabel auf 4:2 für die Schweriner, die allerdings in der 60. Minute noch einmal den Anschlusstreffer hinnehmen mussten. Fünf Minuten vor Spielende machte Schnabel mit seinem zweiten Treffer den Erfolg der Gastgeber perfekt.

Schwerins Trainer Andreas Horst bescheinigte beiden Teams, eine hochklassige Landesliga-Partie geboten zu haben. "Meine Mannschaft hat gegen die körperlich überlegenen Erkenschwicker eine starke spielerische Leistung geboten", freute sich der Coach.

Neuer Trainer sieht ein 2:2

Unter der Regie ihres neuen Trainers Helmut Klein erspielten sich die BII-Junioren der Spvg Schwerin in der Bezirksliga ein 2:2 (0:0) gegen den BV Rentfort (9.). Der Tabellenletzte aus Schwerin geriet zu Beginn des zweiten Spielabschnitts innerhalb von zwei Minuten mit 0:2 in Rückstand. Beide Male konnten die Gäste Ballverluste der "Blau-Gelben" in der Vorwärtsbewegung zu erfolgreich abgeschlossenen Kontern nutzen.

Die Spvg, die Klein von Mann- auf Raumdeckung umgestellt hatte, fand jedoch ins Spiel zurück. In der Schlussphase (71./79.) markierte Oguzhan Kuz die beiden Treffer zum Punktgewinn. "Die Mannschaft hat das neue taktische Konzept ganz fantastisch umgesetzt", lobte Klein.

Kämpferisch top, aber unorganisiert

Auch mit den Schweriner C-Junioren Bezirksliga (5.) konnte Helmut Klein ein Erfolgserlebnis feiern. Gegen den Tabellenzweiten SV Horst-Emscher gelang der Spvg ein 5:3 (1:2) auf eigenem Platz. "In der ersten Halbzeit waren wir zu unorganisiert", bilanzierte Trainer Klein nach der Pause. "In kämpferischer Hinsicht hat meine Mannschaft aber nach der Pause eine Top-Leistung geboten."

Im ersten Spielabschnitt traf nur Chris Matusczak für die Schweriner, nach dem Seitenwechsel legten Tim Waschhof, Muhammet Okutucu und Niklas Janczyk (2) die Treffer zum letztlich deutlichen Erfolg nach.

Lesen Sie jetzt