Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Juniorenfußball: Dreimal Rot - disziplinlos und punktlos

CASTROP-RAUXEL In der Westfalenliga musste die abstiegsbedrohte A-Jugend der Spvg Schwerin gegen die Spvg Erkenschwick (6.) eine weitere Niederlage einstecken. Nicht zufrieden war Trainer Christian Kemler mit dem Auftritt seiner Schützlinge, bei dem es "bei manchen Spielern vor allem an Disziplin fehlte".

von Von Sven Degner

, 17.02.2008
Juniorenfußball: Dreimal Rot - disziplinlos und punktlos

Drei Rote Karten gab es im A-Jugend-Spiel der Spvg Schwerin gegen die Spvg Erkenschwick (Szene).

Nach dem frühen 0:1 (2.) machte die Spvg ein gutes Spiel und kam nach einem Eckball durch Denis Dannemann (33.) zum "verdienten Ausgleich", berichtet Trainer Kemler.

Nach dem Seitenwechsel fiel nach einer Unachtsamkeit das 1:2 und damit die erneute Führung der Gäste (65.). Dejvid Radenkovic musste kurz drauf wegen einer "klaren Tätlichkeit" das Feld verlassen. Es folgte ein Platzverweis für die Gäste und auch ein weiterer für Schwerin: Daniel Reuscheck sah wegen Nachtretens die rote Karte (84.). Zuvor sorgte ein weiterer Abwehrfehler für das 3:1 für Erkenschwick (82.).

Entscheidung in Sachen Abstieg? Kemler kämpft noch

Von einer Entscheidung in Sachen Abstieg spricht Kemler noch nicht, doch mahnt er die an den Tag gelegte Disziplinlosigkeit deutlich an: "Darüber werden wir unter der Woche intern reden müssen", so Kemler. In gut zwei Wochen muss die Kemler-Elf zum vielleicht Vorentscheidenden Spiel zum Tabellenletzten Eintracht Dortmund. "Wer dieses Spiel verliert, der steigt ab", ist sich Kemler sicher.

Einen deutlichen 6:1-Erfolg feierte derweil die C-Jugend der Spvg Schwerin beim WSV Bochum. Nach einem Foulelfmeter, der nach Meinung von Trainer Helmut Klein "ganz klar unberechtigt war", gingen die Hausherren zunächst mit 1:0 in Führung (7.). Der Bezirksligist spielte dennoch "ruhig und diszipliniert weiter", berichtet Klein, der ohnehin mit der Leistung seiner Spieler "unheimlich zufrieden" war.

Deutliche Führung

Tim Waschoff (12./33.), Muhammet Okutucu (17./19.) und Bastian Ebert per Foulelfmeter (25.) drehten das Spiel und erzielten bereits zur Halbzeit eine deutliche 5:1-Führung. Einige Wechsel sorgten dann für einen kleinen Bruch im Spiel, so dass Schwerin durch Waschof nur noch zum 6:1-Endstand kam (54.).

 In einem Testspiel verlor die Landesliga-B-Jugend der Spvg beim Tabellenzehnten der Westfalenliga, Hammer Spvg, mit 2:3. Die Schweriner B II empfängt heute (18 Uhr) Mengede 08/20 zum Test. Die A-Jugend tritt am Sonntag, 24. Februar, um 17 Uhr zum Test bei Westfalia Wickede (Sonderklasse Dortmund) an.

Lesen Sie jetzt