Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brauhaus kochte

KIRCHHELLEN Auf Tischen und Stühlen tanzten die Besucher beim KarneBall zu vorgerückter Stunde. Bei dem Programm kein Wunder. Denn der VfB Kirchhellen hatte sich wieder einiges einfallen lassen.

03.02.2008
Brauhaus kochte

<p>Die 70-er Jahre standen bei der Wahl der Verkleidung und Perücken hoch im Kurs.</p>

Altbewährte und neue Gesichter standen im Laufe des Abends auf der Bühne. Und schon der Einzug des Elferrates wurde frenetisch bejubelt. Es ging schwungvoll los. Denn der TSC Harmonie Gladbeck legte eine flotte Sohle aufs Parkett, bevor Willi (der Schotte) Host die Bühne betrat. Der Dorstener hatte sich einiges für die Bütt einfallen lassen.

Obergebiss gesucht

"Das mit dem Zahnersatz wird auch immer schlimmer", erklärte Willi: "Ich sehe schon die Kontaktanzeige vor mir: 'Bergmannswitwe mit Untergebiss sucht Gegenstück mit Obergebiss zur Einnahme gemeinsamer Mahlzeiten.'"

Bei solchen Sprüchen war es kein Wunder, dass er die Lacher des Publikums auf seiner Seite hatte. Beim zweiten Auftritt des TSC Harmonie durften die Gäste im Saal sogar mit auf die Bühne, denn die Choreografie zum Schlagerhit "Das rote Pferd" war allen bekannt.

Buchstäblich auf der Bühne überschlagen

Musikalisch ging es weiter, denn die Band "Trallafitti" brachte karnevalistische Stimmungsmacher mit. Darunter sogar ein selbst geschriebenes Stück "Karneval im Ruhrpott". Mit Spannung erwartet wurde der Auftritt der TSG Dorsten. Die zweifachen Europameister überschlugen sich buchstäblich auf der Bühne. Mit einem Madonna-Medley legten sie los und ließen nicht nur Männerherzen höher schlagen, sondern motivierten auch die Damen im Publikum zu Begeisterungsrufen.

Hupfdohlen

Die Hupfdohlen der Plattdeutschen Abendgesellschaft kamen in diesem Jahr als Putzfrauen auf die Bühne. Frei nach dem Motto "Das bisschen Haushalt" fegten sie zunächst den Saal und staubten das Publikum ab, bevor sie zu Joe Cockers "You can leave your hat on" einen Hausfrauen-Strip vom Feinsten hinlegten. Einfach unbeschreiblich. . .

Die Heijopais aus Essen sorgten anschließend mit einer Mischung aus Musik und witzigen Dialogen ganz im Stile des Colonia Duetts für die richtige Stimmung, bevor Katja Sternfeld die Bühne betrat. Sie brachte das Publikum mit Liedern von Andrea Berg zum Tanzen.