Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jecken feiern im Brauhaus für Lichtblicke

KIRCHHELLEN Nicht nur feiern, sondern dabei etwas Gutes tun, lautet das Motto der Rosenmontagsfete der Kirchhellener Jecken.

von Von Yvonne Dziabel

, 01.02.2008

Die Jecken sind eine Gruppe von acht jungen Männern. "Wir hatten überlegt, nachdem der Rosenmontag hier im Brauhaus frei wurde, weil die Kolpingsfamilie einen anderen Termin nahm, dass wir trotzdem feiern könnten", erklärte Organisator Stefan Janinhoff.

Im letzten Jahr war die Premiere, und der Erfolg sprach für sich. "Wir hatten viele Gäste im Saal, die nach dem Umzug in Bottrop noch feiern wollten", so Janinhoff. Nicht nur Erwachsene, sondern auch viele Kinder seien zu Besuch gewesen. Der Erlös der letzten Fete ging an ein Kinderhospiz in Düsseldorf. "In diesem Jahr wollen wir hier im Ruhrgebiet bleiben und spenden deshalb für die Lichtblicke", berichtete Janinhoff.

Unverschuldet in Not

Die Aktion Lichtblicke setzt sich für unverschuldet in Not geratene Familien ein und versucht, ihnen das Leben ein wenig erträglicher zu machen. Für einen guten Zweck setzen sich auch die Kirchhellener Majestäten ein. Das Brezel- und das Schützenkönigspaar übernehmen die Schirmherrschaft über die jecke Feier. Auch das Brauhaus schließt sich dem Projekt an. "Sie wollen von jedem verkauften Getränk zehn Cent spenden", so Janinhoff.

Der gute Zweck in allen Ehren, aber was erwartet die Besucher dort eigentlich? "Die Feier beginnt um 13 Uhr hier im Thekenbereich. Hier werden vornehmlich Schlager gespielt und anschließend wird der große Saal geöffnet. Dort können sich die Jugendlichen und jung gebliebenen amüsieren", erläuterte Janinhoff. Der Eintritt zur Rosenmontagsfete kostet drei Euro für Erwachsene. Kinder haben freien Eintritt.

Lesen Sie jetzt