Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reit-Elite testete Nachwuchspferde

KIRCHHELLEN Was macht eine Weltranglistenvierte der Springreiter eigentlich zwischen Turnieren in Bordeaux und im spanischen Vigo? Sie schickt ihre Pferde im Lkw auf die Reise und fliegt nach Hause, um in Kirchhellen beim Late Entry ihre jungen Talente zu testen.

von Von Ralf Weihrauch

, 06.02.2008
Reit-Elite testete Nachwuchspferde

Jessica Kürten ging gleich zahnmal an den Start.

Jessica Kürten ging am Dienstag beim Late Entry auf dem Hof Nabben gleich zehn Mal in den Parcours. Am Montag war sie aus Frankreich zurückgekommen und plante nach dem S-Springen am Dienstagabend schon an ihren Flug nach Spanien zu denken. Doch auch andere Profireiter leisten bei diesem Turnier einen Marathon. Markus Renzel war ständiger Gast im Viereck und auch Hans-Thorben Rüder aus Fehmarn ließ sich nicht lumpen.

Markus Renzel hatte für die Gäste sogar ein Bonbon parat. Er sattelte im abschließenden S-Springen Conally, sein Top-Pferd mit dem bei etlichen nationalen und internationalen Turnieren erfolgreich war. „Conally hatte vier Wochen Pause und hier ist eine gute Gelegenheit, ihn wieder in Form zu bringen“, erklärte Renzel.

Fehlerfreier Ritt

Daher ließ er ihn auch ganz ruhig durch den Parcours gehen. und war mit dem fehlerfreien Ritt und dem fünften Platz zufrieden. Das Springen gewann Hans-Thorben Rüder auf Schiwago vor Felix Hassmann aus Lienen. Jessica Kürten kam mit fehlerfreien Ritten auf den Füchsen Kalande de Grez und Quidana auf die Plätze neun und zehn.

Anders als noch am Ende des letzten Jahres ging das Late Entry nur über einen Tag. Das lag an der enger gehaltenen Ausschreibung, die nur Reiter der höheren Leistungsklassen zuließ. So ging es bei knapp über 300 Starts viel ruhiger zu als im November, als an beiden Tagen weit über 1000 Ritte zu sehen waren.

Sterzenbach im Vorderfeld

Der Tag begann mit einer A-Springpferdprüfung, die Jennifer Kern gewann. Martin Sterzenbach vom RV Lippe-Bruch Gahlen kam auf den vierten Rang. Jessica Kürten war gleich drei Mal platziert. Markus Renzel siegte in der L-Springpferdeprüfung für Fünfjährige, in der Kürten Vierte wurde. Sie gewann anschließend die L-Springpferdeprüfung für Sechsjährige. Hier landete Martin Sterzenbach mit Campaletta und Versace gleich zwei Mal auf Platz sechs.

Die M-Youngsterprüfung ging an Daniela Koop aus Rothbachtal. Die zweite Abteilung gewann Hans-Thorben Rüder. Martin Sterzenbach wurde mit Magic Touch Siebter. Die erste Abteilung der M-Prüfung mit zwei Sternen ging an Sebastian Holtgräve-Osthues aus Salzkotten. Markus Renzel landete auf den Plätzen acht und neun. In der zweiten Abteilung lag Hans-Thorben Rüder vorn.

Lesen Sie jetzt