Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kreisliga A: Welchen Leistungsträger lässt Gehrmann draußen?

LÜNEN Die Partien aus den A-Ligen vom Wochenende (1./2. März) im Überblick.

von Ruhr Nachrichten

, 29.02.2008
Kreisliga A: Welchen Leistungsträger lässt Gehrmann draußen?

Der ATC (rot) darf sich keinen Ausrutscher gegen Phönix II erlauben.

Kreisliga A DO 3, Sonntag 15 Uhr

ATC Lünen-Brambauer - SG Phönix Eving II (5:0)

Form: Der ATC hat mit zwei Punkten Rückstand auf den FV Scharnhorst noch alle Aufstiegschancen. Auf dem Papier sind die Lüner klarer Favorit. "Wir sind selber unser größter Gegner. Wir müssen uns auf jedes Spiel konzentrieren", warnt Trainer Holger Gehrmann vor dem Schlendrian. Zudem kämpfen die Dortmunder noch gegen den Abstieg und werden alles geben, um den Gang in die B-Liga zu verhindern.Personal: Der Konkurrenzkampf bei der Gehrmann-Elf ist riesig. Der Coach kündigte mehrere Überraschungen an: "Die letzten Spiele haben auch ohne Murat Aksoy, Akin Bayrakli und Özkan Kaymak funktioniert."

VfL Kemminghausen - BV Lünen 05 (2:2)

Form: Zwei Teams, die in der Hinrunde eher enttäuschten, treffen zum Auftakt aufeinander. Absteiger Kemminghausen steht nur auf dem achten Rang. Der BV 05 vermasselte die Hinrunde mit einem Fehlstart. "Ich halte den VfL trotzdem für stark und wäre mit einem Punkt zufrieden", backt 05-Trainer Thomas Voigt kleine Brötchen.Personal: Mit Marco Prates (Knieprobleme), Michael Pella (Trommelfell) und Alexander Rickert (Studium) droht der Ausfall von drei Leistungsträgern.

BV Brambauer II - FV Scharnhorst (1:5) 12.30 Uhr Form: Die BVB-Zweite verschwand in der Hinrunde im Mittelfeld und hat gegen den Tabellenführer nur Außenseiterchancen. Hinzu kommt zur Rückrunde eine dünne Personaldecke. "Wir können das Saisonziel Platz fünf nicht einhalten. Unter den derzeitigen Voraussetzungen wäre ich mit einem einstelligen Tabellenplatz zufrieden", dämpft der scheidende Trainer Klaus Kämper die Erwartungen.Personal: Bülent Kirkagac und Darius Kinscher gehören wieder zum Aufgebot der Verbandsliga-Ersten. Zudem fallen Markus Schelonke (Armverletzung) und Sven Minnerup (Schiedsrichter-Tätigkeit) aus.

FC Lünen 74 - SC Husen Kurl (0:0)

Form : Nach einer schwachen Hinrunde will sich der FC 74 rehabilitieren. "Die ersten drei Spiele zeigen uns den Weg, ob wir es ins Mittelfeld schaffen, oder im Keller bleiben", nimmt Trainer Erik Sobol sein Team in die Pflicht.Personal: Der Coach kann aus dem Vollen schöpfen, kündigt nach schwachen Testspielen mit Konsequenzen: "Einige werden sich umgucken, dass sie nicht spielen.

Kreisliga A LH, Sonntag 15 Uhr

TuS Ascheberg - BW Alstedde (1:4)

Form: Alstedde absolvierte eine gute Vorbereitung und möchte noch Platz drei erreichen. "Es wird aber nicht einfach, denn die unteren Teams haben sich verstärkt", warnt Trainer Peter Machura. Den Anhängern bietet der Klub einen Bus an. Treffpunkt ist um 13.45 Uhr an der Gaststätte Hansa-Krug.Personal: Waldemar Weber (Rückenprobleme) und Janusz Kollenda fallen aus.

SV Stockum - W. Wethmar (1:5)

Form: Zum Auftakt ein richtungweisendes Spiel für die Westfalia. Bei einem Sieg ist das Thema Abstiegskampf mit zehn Zählern Vorsprung nahezu erledigt. Mit einer Niederlage kann Stockum die Lüner noch unten hineinziehen. "Wir haben uns zuletzt kontinuierlich verbessert und werden gewinnen", ist sich Trainer Andreas Schneider seiner Sache sicher.Personal: Es sind alle Mann an Bord.

Kreisliga A UN 2, Sonntag 15 Uhr

SuS Oberaden - Türk. SC Kamen (1:1)

Form: Die Grün-Weißen brauchen unbedingt einen Sieg gegen den Tabellen-Sechsten, um sich Luft nach unten zu verschaffen. In den letzten Jahren sah der SuS immer gut gegen den TSC aus.Personal: Trainer Fausto Nuzzo setzt dabei auf die beiden A-Jugendlichen Mario Lindner und Pascal Hirsch. Lediglich der Einsatz von Özkan Orhan ist fraglich.

Testspiel

SuS Oberaden - VfK Nordbögge 5:2 (3:0) - Der heimische A-Ligist überzeugte vor allem in der ersten Halbzeit gegen den B-Ligisten. Nach dem Seitenwechsel ging der Spielfluss durch die vielen Wechsel etwas verloren und die Gäste kamen auf 2:4 heran. Dennis Schmidt sorgte mit einer schönen Direktabnahme nach scharfer Hereingabe von Alexander Walter für den Endstand.

TEAM UND TORE

SuS: Dennis Schneider (46. Christian Schäfers) - Dennis Block, Thomas Pohl (46. Tobias Mann), Dennis Schmidt, Pascal Hirsch, Florian Knepper, Ahmet Kara (46. Adrian Szygulla), Alexander Walter, Mario Lindner, Sven Übeländer, Thomas Penkalla (68. Yassin Klai) Trainer: Fausto NuzzoTore: 1:0 Walter (10.), 2:0 Kara (12.), 3:0 Walter (36.), 4:0 Lindner (51.), 4:1 (53.), 4:2 (70.), 5:2 Schmidt (79.)

Lesen Sie jetzt