Autorenprofil
Laura Schulz-Gahmen
Volontärin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Volontärin bei Lensing Media. Vor ihrem Volontariat hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.

Das Wetter war mies, die Laune nicht. Die Raesfelder Narren trotzten dem schlechten Wetter mit guter Stimmung und lauter Karnevalsmusik. Wir haben die Fotos und ein Video vom Umzug. Von Laura Schulz-Gahmen, Berthold Fehmer

Die närrische Zeit hat begonnen und das bunte Treiben findet derzeit überall statt. Wir haben für Sie das Wichtigste zum Karneval in Dorsten und Umgebung zusammengestellt. Von Laura Schulz-Gahmen

Sie warten das ganze Jahr auf die fünfte Jahreszeit: die Jecken und Narren. Einer weiß ganz genau, welche Kostüme in diesem Jahr angesagt sind, egal ob bei Jung oder Alt. Von Lydia Klehn-Dressler, Laura Schulz-Gahmen

Bisher konnten vor Gericht nicht alle Fragen um das tödliche Ehedrama am Schloss Lembeck geklärt werden. Außerdem: Stadtteildialog, erfüllter Wunsch in der Feldmark und Felix Lobrecht. Von Laura Schulz-Gahmen

In Barkenberg kam es am Freitagvormittag zu einem Zusamenstoß zwischen einer Golf-Fahrerin und einer Wohnmobil-Fahrerin. Ein erhöhtes Verkehrsaufkommen in alle Richtungen ist die Folge. Von Guido Bludau, Laura Schulz-Gahmen

Nicht zum ersten Mal ist der Discounter Netto an der Fritz-Eggeling-Allee zum Ziel von Räubern geworden. Gleich drei Mitarbeiter hatte der Räuber bedroht. Die Polizei sucht Zeugen. Von Laura Schulz-Gahmen

Schwierig scheint sie zu sein: die Suche nach neuen Fahrern bei der Dorstener Tafel. Sie sind Mangelware und doch so wichtig für den reibungslosen Ablauf. Es gibt Anforderungen. Von Laura Schulz-Gahmen

Bringt die Regierung mit ihren fälschungssicheren Ausweisen die kleinen Foto-Studios zu fall? Außerdem: Fackelschein, Metzger-Ausbildung, neue Betrugsmasche und Adventslichter. Von Laura Schulz-Gahmen

Wuselige „Unruheherde“ sollen bald kein Problem mehr im Nahverkehr in Dorsten sein. Denn die 32 meistgenutzten Bushaltestellen sollen bald verändert werden. Außerdem: Innenstadt-Unfall. Von Laura Schulz-Gahmen