Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Antworten auf Fragen, die Schüler wirklich bewegen

14.02.2008

Legden Ob Teenager schon Sex haben wollen, ist eine Frage der persönlichen Entscheidung. Gute Kenntnisse sollten sie auf jeden Fall besitzen, um füreinander Verantwortung übernehmen zu können.

Aber wen fragen? Informationen über die eigene Sexualentwicklung, über Identitätsfindung und Partnerschaft erhalten die Neuntklässler der Marien-Hauptschulen seit einigen Jahren nicht nur von Eltern und Lehrern - also Menschen, denen die meisten sich mitten im ersten Chaos der Gefühle nicht ganz vorbehaltlos anvertrauen -, sondern von der Paritätischen Beratungsstelle für Schwangerschaftskonfliktberatung und Familienplanung aus Ahaus. "Die Gespräche erfolgen in getrennten Jungen- und Mädchengruppen", erklärt Anneliese Baumeister, die Vorsitzende des Fördervereins Marienschule. Die Gesprächsatmos phäre sei stets offen und vertrauensvoll, "ein wichtiges Angebot für unsere Kinder".

Der Förderverein hat der Beratungsstelle jetzt Danke gesagt - mit einer Spende. Zusammen mit Schriftführerin Mechthild Mensing hat Anneliese Baumeister 150 Euro überreicht.

Informationen über weitere Projekte und Ideen des Fördervereins Marienschule erhalten alle Interessenten während der Mitgliederversammlung am 5. März, 19.30 Uhr, in der Aula der Schule.