Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lichtmess und Kirmes gefeiert

04.02.2008

Legden "Vivat Lechtmiss" - eine herzliche Begrüßung hieß die Legdener Bürger am Sonntag im Haus Weßling willkommen. Traditionell gab es zu Lichtmess Buchweizenpfannekuchen und Rosinenbrot. Viele nutzten die Gelegenheit, sich dort für die am Nachmittag stattfindende Karnevalssitzung des Legdener Kolpings zu stärken.

Auch der Heimatverein Legden als Organisator des Lichtmessfests im Haus Weßling ging nicht leer aus: "Einige haben alte Fotos, Zeitungsausschnitte oder Totenzettel mitgebracht", wie der Vorstand berichtet - eine wahre Fundgrube für den Vereinsfundus, denn die mitgebrachten Papiere wurden gleich eingescannt und im Archiv des Heimatvereins verzeichnet. Viele Fotos - besonders zahlreiche zur Legdener St. Brigida-Kirche - gaben Anlass zu Gesprächen untereinander. Großes Interesse zog ein Kochbuch auf sich: Eine Legdenerin, die um 1930 in einem Hotel in Köln gearbeitet habe, hatte dem Legdener Heimatverein dieses handschriftlich verfasste Kochbuch hinterlassen.

Neben dem traditionellen Lichtmessfest im Haus Weßling hatte auch die Lichtmess-Kirmes auf dem Legdener Dorfplatz geöffnet: Statt lachender Kinder waren an diesem Kirmeswochenende furchterregende Piraten und stolze Prinzessinnen im Karussell zu entdecken - ebenso am Rosenmontag. kro

Lesen Sie jetzt