Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neues Zentrum für den ganzen Tag

28.02.2008

Neues Zentrum für den ganzen Tag

<p>Bürgermeister Friedhelm Kleweken, Schulleiterin Irmgard Geukes (l.) und die Leiterin der OGS-Gruppe, Mariela Zalwert, freuen sich über den hellen Neubau. Lüttich-Gür</p>

Legden "Wirklich schön!" Mariela Zalwert, die Leiterin der Offenen Ganztagsschule, steht im Herzen des Neubaus und dreht sich langsam im Kreis: Die beiden Gruppenräume, die Förderräume, die große Küche, Ruheraum, Bastelzimmer, Büro und Waschraum: alles ist von diesem Punkt aus zu sehen - am Samstag nicht nur für sie, ihre Kolleginnen und die 28 Ganztagskinder, sondern für alle Interessierten.

Zwei halbrunde Holzbänke, die sich auf dem blauen Teppichboden gegenüber stehen, markieren das Zentrum der neuen OGS. "Hier versammeln wir uns regelmäßig mit den Kindern", so Zalwert. In großer Runde werde dann der gemeinsame Nachmittag geplant - mit den Aktivitäten, die bislang schon möglich waren und allen weiteren, die der Neubau direkt neben der Schule ermöglicht.

Pausenhof nutzen

"Wir können zum Beispiel jetzt den Pausenhof mitnutzen", erklärt Zalwert und zeigt durch die Boden tiefen Fenster an der Vorderfront nach draußen. Das freie Toben und Rennen, aber auch das gemeinsame organisierte Spielen draußen sei enorm wichtig - nicht zuletzt vor dem allerorts zunehmenden Bewegungsmangel der Kinder. Das bisherige Domizil der OGS, das für zwei Jahre von der Gemeinde gemietete Haus in der durch Wohnbebauung geprägten Weber-Straße, bot nur eingeschränkt die Möglichkeit dazu. "Uns stand zwar ein kleiner Garten zur Verfügung, aber das ist natürlich mit dem Hof und seinen Spielgeräten nicht vergleichbar". Bürgermeister Friedhelm Kleweken und Irmgard Geukes, die Leiterin der Grundschule, hoffen, dass der Neubau - "und mit ihm die gute pädagogische Arbeit, die in ihm geleistet wird", so Kleweken - auch Eltern überzeugt, die der OGS noch skeptisch gegenüber stehen. Sie hoffen, dass die Zahl der Kinder auf 50 steigt.

Morgen Einweihung

Am Wochenende war die OGS - auch mit Hilfe der Eltern und zahlreicher Nachbarn der - in den Neubau umgezogen, der morgen feierlich eingeweiht wird. sy-