Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Leichtathletik: Platz zehn für Luisa Pöhling

OLFEN Luisa Pöhling hat am Sonntagmittag bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften den zehnten Platz geholt - für die 18-jährige Borkerin ein großer Erfolg. Im Finale in der LTU-Halle in Düsseldorf schaffte sie mit 57,81 erneut eine Zeit unter 58 Sekunden.

von Von Theo Wolters

, 17.02.2008
Leichtathletik: Platz zehn für Luisa Pöhling

Luisa Pöhling vom SuS Olfen hat in Düsseldorf alle Vorgaben erfüllt. Mehr noch: Sie lief neue persönliche Hallenbestleitung und landete am Sonntagmittag in ihrem Endlauf auf Rang zwei. In der Endabrechnung langte das zu Rang zehn.

Pöhling ging im ersten von vier Zeitendläufen an den Start. Sie lief zwar etwas verhalten an, doch zum Schluss hatte sie noch genug Kraft und belegte den zweiten Platz. Deutsche Meisterin wurde in 55,67 sec Julia Müller-Foell aus Mannheim. Mit einem erstklassigen Rennen im Vorlauf hatte Luisa Pöhling am Samstag den ersehnten Einzug in das Finale geschafft. Ihr Trainer Bernhard Bußmann hatte sich vor den Titelkämpfen eine 57-er Zeit gewünscht. Und dies schaffte Luisa Pöhling bereits im Vorlauf in beeindruckender Art und Weise. In ihrer neuen Hallenbestzeit von 57,34 sec (bisher 58,21 sec) kam die SuS-lerin von den 32 qualifizierten Teilnehmerinnen auf die achtbeste Zeit, die den Sprung ins Deutsche Finale bedeutete.Staffel ohne Pöhling ohne Chance

Ohne Luisa Pöhling war das Staffelquartett des SuS über 4x200m im Vorlauf chancenlos. Rieke Eising, Lea Hilgert, Scarlett Stutznäcker und Ann-Katrin Eloo lieferten ein solides Rennen ab und kamen nach 1:50,22 min ins Ziel. Dabei hatten sie noch Pech bei den Wechseln, weil andere Staffelteilnehmerinnen ihnen den Weg versperrten. Am Ende blieb der 29. Rang unter 44 Staffeln.

Bei der männlichen Jugend verhinderte eine Millimeterentscheidung des Kampfgerichts eine achtbare Platzierung. Die Startgemeinschaft SuS Olfen/TuS Sythen mit Pierre Haritz (SuS), Timo Bußmann, Felix Fischer und Christoph Große-Gehling (alle TuS Sythen) hatte den ersten Wechsel um Millimeter überlaufen, so dass das Quartett disqualifiziert wurde.

Die SuS-ler bei den Deutschen Hallenmeisterschaften - alles zum Thema lesen Sie ausführlich in der Montagsausgabe der Ruhr Nachrichten.   

Lesen Sie jetzt