Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Leichtathletik: Staffel zeigt, was in ihr steckt

DÜSSELDORF/SCHWERTE In guter Verfassung präsentierte sich die LG Schwerte bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark. Besonders die 4x200m-Staffel der männlichen Jugend zeigte, was in ihr steckt.

von Von Sebastian Reith

, 17.02.2008

In neuer Bestzeit von 1:37,13 min belegte das Quartett Niko Sommer, Tobias Haschke, Matthias Sommer und Sebastian Reith den 34. Platz im Gesamtfeld und erfüllte damit exakt die Vorgabe von Trainer Peter Matzerath, der besonders mit den individuellen Zeiten seiner Schützlinge zufrieden war.

Gleich im ersten von zwölf Vorläufen mussten die Jungen ran, für die es mit Ausnahme von Niko Sommer die Premiere bei Deutschen Titelkämpfen war. Hervorzuheben ist das starke Rennen des 16-jährigen Matthias Sommer. Die ersten beiden Wechsel passten, dann jedoch gab es ein paar Probleme beim dritten Wechsel, so dass letztlich sogar noch eine größere Verbesserung drin gewesen wäre.

Leider konnte die 4x200m-Staffel der weiblichen Jugend aus personellen Gründen nicht antreten, weil eine Athletin krankheitsbedingt passen musste.

Neele Holzhausen beweist ihre gute Perspektive

Ein gutes Ergebnis fuhr auch Neele Holzhausen über 400m ein. Die 16-jährige Mehrkämpferin sprintete die zwei Hallenrunden in 59,50 sek und blieb damit nur knapp unter ihrer Bestleistung. Mit Platz 27 im Gesamtfeld gegen bis zu drei Jahre ältere Konkurrentinnen ist Holzhausen Schwertes absolute Perspektiv-Athletin.

Dana Sommer blieb im Speerwurf der weiblichen Jugend B leider unter ihren Möglichkeiten und belegte Rang 22.

Lesen Sie jetzt