Lkw verliert Bierkisten auf A45 – Autofahrer müssen noch mit Stau rechnen

Verkehr

Ein Lastwagen hat auf der A45 bei Hagen rund 100 Kisten Bier verloren. Die Vollsperrung in Fahrtrichtung Dortmund ist inzwischen aufgehoben. Staus und Verzögerungen sind weiter möglich.

Lüdenscheid

13.10.2020, 07:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach einem Lkw-Unfall auf der Autobahn 45 zwischen Lüdenscheid-Nord und Hagen-Süd müssen Autofahrer zu Beginn des Berufsverkehrs in beiden Fahrtrichtungen mit massiven Verzögerungen rechnen.

Nach einem Lkw-Unfall auf der Autobahn 45 zwischen Lüdenscheid-Nord und Hagen-Süd müssen Autofahrer zu Beginn des Berufsverkehrs in beiden Fahrtrichtungen mit massiven Verzögerungen rechnen. © picture alliance/dpa

Dutzende Kisten Bier auf der Fahrbahn haben am Dienstagmorgen Autofahrer auf der A45 ausgebremst. Ein Lastwagen hat etwa 100 Bierkästen von den mehr als 1000 Kisten seiner Ladung bei Hagen verloren, wie eine Sprecherin der Polizei sagte.

Die A45 war in Fahrtrichtung Dortmund am Morgen zeitweise voll gesperrt. Gegen 10 Uhr wurde die Sperrung jedoch wieder aufgehoben. Dennoch müssen Autofahrer zwischen Lüdenscheid-Nord und Schwerte-Ergste mit 10 Kilometer stockendem Verkehr und rund 20 Minuten Verspätung rechnen.

Der Polizeisprecherin zufolge war der Lastwagen aus zunächst ungeklärter Ursache ins Schlingern geraten.

Große Verkehrsprobleme


Eine Spezialfirma war laut Polizei mit der Reinigung der Fahrbahn beauftragt worden, hieß es. In ersten Berichten hatte es geheißen, dass der Lkw seine komplette Ladung verloren hatte. Dies wurde später korrigiert.

Der Landesbetrieb Straßen.NRW meldete am Morgen mehrere Kilometer Stau. Auch die Umleitung über die B54 war überlastet.


dpa/kar

Lesen Sie jetzt