Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Am Preußenbahnhof muss Bewegung her

HORSTMAR Der SPD-Ortsverein Horstmar hofft, dass der städtische Eigenanteil für den Nordtunnel am Preußenbahnhof zwischen Preußen- und Bebelstraße in die Prioritätenliste der Investitionen nach vorn rückt.

23.02.2008
Am Preußenbahnhof muss Bewegung her

Der Preußenbahnhof soll attraktiver werden.

So weit, dass er vor der Fertigstellung des Autobahn-Vollanschlusses zur A 2 in Lanstrop gebaut wird. Dafür sehe es derzeit allerdings nicht gut aus, bedauerte Hans-Jörg Hebebrand. Der Vorsitzende des Ortsverein zog im Bürgerhaus vor zwölf Mitgliedern Bilanz.

Verkehrschaos wird am "Nadelöhr" befürchtet

Seit Jahren macht sich der Ortsverein für die Untertunnelung der Bahnlinie stark, die dem Vollanschluss vorangehen sollte – ansonsten wird ein Verkehrschaos am „Nadelöhr“ Preußenbahnhof befürchtet. Um die Attraktivität des Bahnhofs in Horstmar zu erhöhen, bleibt der barrierefreie Zugang zu den Gleisen in den nächsten Jahren Thema der Sozialdemokraten.

Lesen Sie jetzt