Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Grüne Bänder der Solidarität

LÜNEN Grüne Blätter flattern am Freitag durch viele Schulen, an Autos, Taschen und aus den Fenstern des Rathauses – Einstimmung auf den „Tag der Kinderhospizarbeit“. Auch wenn der eigentlich erst am Sonntag (10.2.) ist, starteten viele Schulen in Lünen ihre Aktionen traditionell schon am Freitag.

von Von Beate Rottgardt

, 08.02.2008
Grüne Bänder der Solidarität

Die Schüler der Klassen 3b und 3d der Viktoriaschule präsentierten ihre gestalteten Papp-Hocker zum Thema „Mein Platz im Leben“.

In der Heinrich-Bußmann-Schule hatten die Kinder schon seit Tagen die grünen Bänder verkauft und überreichten in einer musikalisch gestalteten Feierstunde die Spenden an Roswitha Limbrock vom Kinderhospizverein.Die 250 Schüler der Hauptschule Wethmar formierten sich mit grünen Bändern auf dem Schulhof und zeigten so ihre Solidarität mit den Familien der lebensverkürzend erkrankten Kinder.

„Mein Platz im Leben“

Auf dem Schulhof der Kardinal-von-Galen-Schule versammelten sich ebenfalls alle 300 Schüler mit ihren Lehrerinnen. Spenden wurden in einen großen grünen Sack geworfen und Postkarten für das Kinderhospiz in Olpe präsentierten die zwölf Klassen an Bändern als Strahlen rund um das Schulkreuz.In der Viktoriaschule stellten die Mädchen und Jungen der zweier dritten Klassen ihre für eine Aktion im Dezember gestalteten Papp-Hocker zum Thema „Mein Platz im Leben“ den anderen Schülern vor.

Lesen Sie jetzt