Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lüner Strom aus Nordsee-Wind?

LÜNEN Ob der Nordseewind künftig Strom auch für Lünen liefert, wird sich am 29. April (vor)-entscheiden. Dann steht die Beteiligung der Stadtwerke Lünen an einem Windpark vor der Küste Borkums auf der Tagesordnung des Aufsichtsrates.

von Von Peter Fiedler

, 27.02.2008
Lüner Strom aus Nordsee-Wind?

Der Windpark soll etwa 15 km vor der schottischen Küste entstehen - denn dort herrschen "hervorragende Windverhältnisse".

Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Achim Grunenberg geht von einem positiven Votum des Gremiums aus. Ein solcher Beschluss würde, wenn ihm anschließend auch der Rat folgt, eine Investition in Höhe von 12 bis 15 Millionen Euro durch die Stadtwerke auslösen.

"Projekt erscheint als sehr wirtschaftlich"

„Die finalen Zahlen liegen vor, danach erscheint das Projekt als sehr wirtschaftlich“, sagte Grunenberg. Das Stadtwerke-Verbundunternehmen Trianel, das in Lünen auch das Steinkohlekraftwerk im Stummhafen bauen will, plant in Partnerschaft mit etwa 40 kommunalen Energieversorgern den Windpark „Borkum West II“. Bis Ende 2011 sollen sich etwa 40 Kilometer vor der Küste Borkums insgesamt 80 Windräder drehen.

Lesen Sie jetzt