Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Radler: Bahn frei in der Fußgängerzone

LÜNEN Frohe Kunde für "Pedalritter": Radfahren in der Fußgängerzone soll bald auch im Bereich zwischen Im Hagen (Dresdner Bank) und Neuberinstraße (Brauhaus Drei Linden) erlaubt sein – allerdings nur zwischen 21 Uhr abends und 9 Uhr morgens.

12.02.2008
Radler: Bahn frei in der Fußgängerzone

Das Radfahren in der Fußgängerzone soll in Zukunft von 21 bis 9 Uhr erlaubt sein.

Mit diese Regelung will die Stadt vor allem Schülern entgegen kommen, die dann morgens auf ihrem Weg zur Schule legal die Fußgängerzone Lange Straße benutzen dürften. Sollte der Ausschuss für Sicherheit und Ordnung am 20. Februar keine Bedenken anmelden, will die Verwaltung die neue Regelung unmittelbar umsetzen.

Wiedereintritt in Arbeitsgemeinschaft

Die Anregung zur Teilfreigabe dieses Teilstücks der Fußgängerzone geht auf einen Ortstermin mit Vertretern des NRW-Verkehrsministeriums zurück. Damit soll der Wiedereintritt der Stadt in die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Städte NRW vorbereitet werden. Die Stadt war ausgetreten, um sich den Mitgliedsbeitrag zu sparen, hat aber den Wiedereintritt beantragt, nachdem der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) signalisiert hatte, den Mitgliedsbeitrag zu finanzieren.

Lesen Sie jetzt