Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Realschule: 14-Minuten-Philosophie

BRAMBAUER 14 Minuten braucht das 1-Live-Schulduell. 14 Minuten, dann ist aus dem Schulhof-Quiz an der Realschule eine philosophische Gebrauchsanweisung fürs Leben geworden: Man darf von Siegen träumen. Man darf sich von geplatzten Träumen aber nicht unterkriegen lassen.

von Von Karl-Heinz Knepper

, 26.02.2008
Realschule: 14-Minuten-Philosophie

<p>"Happy birthday.."Schulleiterin Sigrid Göer (r.) nahm die Geburtstagswünsche dankend entgegen. Knepper</p>

Zwei richtige Antworten von fünf möglichen: Ob das reicht, um unter ca. 520 am 1-Live-Schulduell teilnehmenden Schulen einen der ersten fünf Plätze zu belegen, um die Band "Culcha Candela" an die Schule zu kriegen, ist reine Wolkenschieberei.

"Nicht enttäuscht sein"

"Ihr ward ein tolles Publikum und tolle Mitspieler!"  Dienstagmorgen, 9.40 Uhr Schulhof der Realschule. 1-Live-Moderatorin Nadine Bunse dehnt die Stimme, schwenkt den Zettel mit den Fragen. "Nicht enttäuscht sein!" Fast klingt Nadine jetzt wie eine Händchen haltende ältere Schwester, die zwar nicht alle Händchen auf dem Schulhof halten kann, die aber allen Trost spenden will.

Fast hätte es zu drei Richtigen gereicht. "Wie heißt das größte Fußballstadion Europas?" Der Schulhof ein Bienenkorb. Anschwellender Raunfaktor. Eine Jungen-Frage. "Nou kamp", brüllt einer. "Nouvo Campus" ein anderer.

"Camp Nou"

Die Schüler mit den großen Buchstaben flitzen an die Ziellinie. Fast kommt das richtige "Camp Nou" dabei heraus. Fast ist auch verkehrt. Um 9.26 Uhr eröffnet Moderatorin Nadine das 1-Live-Schulduell 2008. In der ersten Runde, die bis zum 29. Februar geht, besucht der jugendknackige Sender aus Köln ca. 520 Schulen im Land.

Die Schüler müssen fünf Fragen in Sekundenschnelle durch die richtige Anordnung der Buchstabenreihe beantworten. "Denkt daran. Es geht auch um Zeit", ruft Nadine. "Das hier ist keine Krötenwanderung."

Ständchen für die Schulleiterin

Vor dem Quiz donnert erst noch ein gewaltiges "Happy Birthday" über den Schulhof. Nadine gratuliert Sigrid Göer: "Eure Schulleiterin hat heute Geburtstag. Also. Aller. Feste. Happy Birthday-ay-ay" to-oo youu!"

9.30 Uhr. Von drei Fragen wurde erste eine richtig beantwortet. Das Schulduell ist auf dem Weg zum Begräbnis eines Traums. Ein Crash-Kurs in Basis-Philosophie. Träume, was Du willst, aber sei nicht traurig, wenn`s nicht klappt.

Mitglieder der Landesregierung

So ungefähr heißen die Spielregeln. Um 9.40 Uhr ist alles vorbei. Die letzte Frage ist gestellt. Die letzte Hoffnung gestrandet. ("Nenne ein Mitglied der Landesregierung"). "Mir hätte schon ein Pinkwart oder Laschet gereicht", ruft Nadine, die Aufgekratzte.

Sie klingt jetzt wieder wie die ältere, auf Trost spezialisierte Schwester. Hätte. Mit "Hätte" haben Träume keinen Vertrag. Auch nicht, wenn die Schulleiterin Geburtstag hat.

Lesen Sie jetzt