Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Realschule und Gymnasium im Schulduell

LÜNEN Der Traum von einem exklusiven Konzert mit der Band "Culcha Candela" wird sich für das Gymnasium Altlünen und die Realschule Altlünen wohl kaum erfüllen. Beim Schulduell von 1Live, dem jungen WDR-Radio, erreichte das Gymnasium vier Punkte in 49,04 Sekunden, die Realschule Altlünen schaffte zwei Punkte in der Zeit von einer Minute und 17,52 Sekunden.

von Von Magdalene Quiring-Lategahn

, 06.02.2008
Realschule und Gymnasium im Schulduell

Das Rateteam der Realschule steht - der Wettkampf kann beginnen.

Spaß gemacht hat`s trotzdem, war die einhelllige Antwort. 30 Schüler pro Schule trugen je einen Buchstaben. Sie mussten Antworten auf jeweils fünf Fragen finden und diese dann mittels der Buchstaben auf einer Linie als Wort präsentieren. Je schneller, desto besser.

Die Fragen von 1Live-Mitarbeiter Sven waren teilweise recht knifflig. Das Gymnasium Altlünen beispielsweise musste passen, als es darum ging, wer von der Gruppe "Take That" bei der Deutschlandtournee 2007 krank war. "Howard" wäre die Antwort gewesen. "Die sind nicht so ganz unser Ding", sagte Stufensprecherin Kristina Braun. Dabei hatte die "Hamma-Qualifikation" so gut begonnen.

Der größte Fluss in NRW? Natürlich der Rhein. Woher "Culcha Candela" kommt? Ruckzuck stellten sich die Gymnasiasten zu "Berlin" auf. Auch Iowa war richtig, einer der Bundesstaaten, in dem die US-Vorwahl im Januar stattfand. Der Nachname eine Spielers der deutschen Handballnationalmannschaft war ebenfalls schnell präsent: "Hens", 49,04 Sekunden.

Verheißungsvoller Auftakt

Der Auftakt in der Realschule Altlünen verlief verheißungsvoll. Wie wird der Papst auch genannt? Heiliger "Vater". Richtig. Doch schon dann kam der Knick. Name einer Schauspielerin, die seit 1980 den Oscar als beste Hauptdarstellerin gewonnen hat? Lehrer Holger Nübel sagte vor: Julia Roberts. Leider falsch. Es hätte beispielsweise Nicole Kidman sein müssen.

Enttäuschte Hoffnungen

Bei dem Teilnehmer der Fußball WM lag die Realschule mit Polen goldrichtig. Leider klappte es dann weder bei der Band, die bei der Krone 2007 als beste nominiert wurde (beispielsweise Silbermond) noch bei der Stadt, in der die Eu-Verträge vor 50 Jahren unterzeichnet wurden, nämlich in Rom. "Wir glauben an euch", stand auf dem Transparent eines Schülers. "Schade eigentlich", sagt Stefanie Kruse (16), die sich für das Schulduell ins Zeug gelegt hatte.

Eine Urkunde erinnert die Altlüner Schulen an die "Hamma"-Quali. Bis zum 29. Februar nehmen 500 Schulen in der NRW daran teil. Die zweite Runde startet am 10. März, dann müssen Lehrer `ran.

Lesen Sie jetzt