Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Umfrage: Bürger lehnen Kraftwerke ab

LÜNEN Bei der Diskussion um die Frage, ob Lünen neue Kraftwerke braucht, stehen Bürger und Politiker offenbar in unterschiedlichen Lagern. Dem "Ja" aus der Politik steht ein "Nein" aus den Reihen der Bürger gegenüber.

von Von Peter Fiedler

, 15.02.2008
Umfrage: Bürger lehnen Kraftwerke ab

So ist das Trianel-Kraftwerk am Stummhafen geplant.

Das hat eine Umfrage unserer Zeitung unter Lünerinnen und Lünern ergeben. Rund 500 Meinungsäußerungen flossen in die Auswertung ein. Damit ist die Umfrage zwar nicht repräsentativ, gibt aber sicherlich ein Stimmungsbild wieder.

56,7 Prozent grundsätzlich dagegen

Eine Mehrheit von 56,7 Prozent der Bürgerinnen und Bürger, die auf unsere Fragen antworteten, lehnt weitere Kraftwerksneubauten grundsätzlich ab, hält den Standort Lünen schon für hochbelastet genug. Bei unserem Online-Voting auf www.RuhrNachrichten.de vom November 2007 waren es 63 Prozent. Das könnte darauf hindeuten, dass Kraftwerksgegner beim Voting im Internet besonders aktiv waren.

Ein Drittel mit Nuancen dafür

Insgesamt gut ein Drittel der Umfrageteilnehmer spricht sich, mit unterschiedlichen Nuancen, für Kohlekraftwerke aus. 22,4 Prozent sind dafür, dass das Trianel-Kraftwerk im Stummhafen kommt, 11,2 Prozent meinen, dass auch Evonik einen weiteren Kraftwerksblock bauen dürfe, wenn Trianel baut.

Viele Befragte sind noch unsicher

Die Position der großen Ratsfraktionen SPD und CDU – für Trianel, gegen Evonik – teilen nur 0,9 Prozent. Der Block derer, die sich noch keine endgültige Meinung gebildet haben, ist beim Kraftwerksthema im Vergleich zu den anderen von unserer Zeitung gestellten Fragen am größten. Das deutet darauf hin, dass sich viele Bürger noch nicht sicher sind, ob ein Kraftwerksbau Fluch oder Segen für Lünen ist.

Lesen Sie jetzt