Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unternehmerin Selver Sen lebt ihren Traum

LÜNEN Selver Sen hatte einen Traum. Sie wollte ihre eigene Chefin sein. Seit Juni 2005 lebt sie diesen Traum. Sie führt ihr eigenes Geschäft „Señorita Braut- und Abendmode“ an der Dortmunder Straße.

19.02.2008
Unternehmerin Selver Sen lebt ihren Traum

Selver Sen lebt mit dem Brautmodengeschäft ihren Traum.

Fast hätte es die gelernte Schneiderin in eine völlig andere Branche verschlagen. Über das Arbeitsamt hat sie bei der Caritas im Rahmen einer AB-Maßnahme Altenpflegehelferin gelernt. „Das hat mir sehr viel Spaß gemacht.“

Job im Pflegedienst

Sie war auch für einen ambulanten Pflegedienst tätig. Während dieser Zeit hat sie die Schneiderei nie ganz aufgegeben. Vor knapp fünf Jahren kam ihr Sohn zur Welt. „Den konnte ich nicht zur Arbeit als Altenpflegerin mitnehmen.“ Also rückte die Schneiderei wieder in den Mittelpunkt. Sie stieg bei der Vorbesitzerin des Brautmoden-Geschäftes an der Dortmunder Straße ein.

Jetzt oder nie

„Dann wollte sie aufhören und den Laden verkaufen.“ Jetzt oder nie. „Das ist dein Traum“, habe ihr Mann Okay ihr damals Mut gemacht. Er hat als Berater bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Hamm und hatte schon zahlreiche Existenzgründer beraten. „Ohne ihn hätte ich es nicht geschafft“, ist sie dankbar für die Unterstützung.

Die Kunden von Selver Sen, die aushilfsweise eine weitere Schneiderin beschäftigt kommen natürlich nicht nur aus Lünen, sondern auch aus Köln, Münster, und Dortmund. Das Geschäft läuft gut, die Umsätze steigen jährlich. Mundpropaganda ist da nicht zu unterschätzen.

Dankschreiben

An der Tür hängen zahlreiche Dankesschreiben von glücklichen Brautpaaren, die sich von Selver Sen bestens beraten und betreut gefühlt haben und sie weiterempfehlen wollen. Gute Aussichten also, dass ihr Traum auch weiterhin Realität bleibt. Eine Tipp für Existenzgründerinnen hat sie noch. „Informieren Sie sich vorher gründlichst über Selbstständigkeit.“  K hi-

Lesen Sie jetzt