Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Meisterschaft Teil zwei - LSV und BVB wollen Vorbereitung vergessen machen

LÜNEN Vor heimischer Kulisse starten die Fußball-Verbandsligisten LSV und BVB in die Rückrunde der Meisterschaft. Während den LSV schon eine schwere Partie im Abstiegskampf erwartet, kann der Tabellensiebte BV Brambauer gelassen in seine Auftaktpartie gehen.

von Von Bernd Janning

, 29.02.2008
Meisterschaft Teil zwei - LSV und BVB wollen Vorbereitung vergessen machen

Für den LSV geht es gleich im ertsen Spiel gegen einen Konkurrenten im Abstiegskampf.

 

Lüner SV - Vorwärts Kornharpen Sonntag (2. März) 15 Uhr (0:4) - Mit dem 2:2 gegen Brambauer und dem 5:2 in Hordel startete der LSV mit vier Punkten glänzend in die Saison. Dann folgte schon am dritten Spieltag mit dem 0:4 bei den Kornharpenern in Bochum die Ernüchterung.

Der morgige Gast hat als Zwölfter mit 19 Punkten nur einen Zähler mehr als der SSV Buer als Drittletzter auf dem ersten Abstiegsplatz. Lünen ist als Zehnter nur drei Punkte besser als Vorwärts. Eng hängt die zweite Tabellenhälfte zusammen. Damit ist dies schon ein Abstiegsduell pur, in das beide Kontrahenten geschwächt gehen.

Denn beim LSV fallen Andre Brösch (Rückenprobleme), Norbert Kaczmarek (Schulter-Operation), Osman Kumac (gesperrt), Joachim Coers (Afghanistan) und Spielertrainer Mark Bördeling (nach Fuß-Operation noch nicht fit) aus. Immerhin wird Izzet Ceylan in diesen Stunden aus der Türkei zurück erwartet. Aus den Altherren soll Jörg Mose seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellen. Und aus der eigenen Landesliga-A-Jugend kommt Abwehrmann Daniel Klaschik dazu. Bördeling: "Der hat dann aber schon 90 Minuten in den Knochen."

Kornharpen verlor zur Winterpause ein halbes Dutzend Spieler. "Die haben aber immer noch eine starke Offensive", denkt der LSV-Coach vor allem an Sebastian Janas, den mit 13 Treffern erfolgreichsten Schützen. "Wir wollen kompakt stehen, wollen unsere Chancen nutzen und trotz der Ausfälle und der bescheidenen Vorbereitung wollen wir zuhause gewinnen."

Weniger Personalsorgen beim BV Brambauer

BV Brambauer - TSV Weißtal: Sonntag (2. März), 15 Uhr (2:4) - Ein Punkt beim LSV, ein 2:1-Heimsieg über Langscheid und mit dem 2:4 auf den Boden der Tatsachen zurück - für Aufsteiger BVB begann die Saison genauso mittelprächtig wie die des großen Stadtrivalen. Doch nach der durchwachsenen Vorbereitung sieht es in der Glückauf-Arena personell leicht besser aus.

Ausfallen werden Dennis Stolzenhoff (Achillessehnenverletzung) und die Langzeitverletzten Christian Koch und Sven Beckmann. Dagegen kann Trainer Dirk Bördeling auf den Einsatz des zuletzt angeschlagenen Torjägers- und Vorbereiter Thorsten Nitsche hoffen. Weiter spielt sich Mohmaed Camara immer mehr an die erste Elf heran. Für den einzigen Abgang, Martin Fleer (Studium in München), könnte jetzt Dennis Hense auf der Position des Manndeckers auflaufen.

Mit neun Treffern ist Weißtals Markus Waldrich der erfolgreichste Schütze des Gastes, der inzwischen mit 23 Punkten auf den achten Platz abrutschte. Der BVB ist mit 25 Zählern Siebter und will mit einem Heimsieg diese Position natürlich ausbauen. 

Lesen Sie jetzt