Nach extremem Wetterumschwung: Kehrt der Winter doch noch zurück?

Wetter

Das Wetter fällt von einem Extrem ins nächste. Nach tagelangem Dauerfrost erfreut sich das Land derzeit an milden Temperaturen und Sonnenschein. Doch wie lange hält das Frühlingswetter an?

Hannover

22.02.2021, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kommt der Winter noch mal zurück?

Kommt der Winter noch mal zurück? © picture alliance/dpa

Nach dem Wintereinbruch in den vergangenen Wochen hat sich die Wetterlage mittlerweile völlig gedreht: Statt verschneiter Straßen und rutschiger Wege gibt es jetzt Sonne satt und milde Frühlingstemperaturen. Doch hält das Wetter an?

Das ist derzeit alles andere als sicher: Der Klimawandel erhöht Experten zufolge die Zirkulation und macht die Wetterlage generell extremer. Manch langfristiges Wettermodell geht derzeit schon von einem erneuten Umschwung aus. „Nächste Woche ist wieder Kaltluft möglich“, bestätigt Meteorologe Frank Böttcher. Die Wahrscheinlichkeit dafür liege bei 40 Prozent – im Moment stünden die Chancen für anhaltende milde Temperaturen also theoretisch besser. Doch kommt der Spätwinter, zeigt er sich womöglich wieder extrem. Im Zweifelsfall bringe er sogar Eis und Frost.

Besonders betroffen von einem Kälteeinbruch wären die Höhenlagen in Süddeutschland – doch auch für die anderen Teile Deutschlands sagen die Experten eine mögliche zeitweilige Rückkehr des Winters voraus.

Temperaturen in Deutschland erleben neues Hoch: Frühlingswetter hält vorerst an

Das hätte auch Folgen für Hobbygärtner: Die Minusgrade könnten frisch gepflanzten Blumen empfindlich zusetzen. Und selbst im Flachland ist laut Böttcher noch Schnee denkbar. Auf bis zu minus sechs Grad drohen die Temperaturen schlimmstenfalls im März zu sinken.

Ob der Winter tatsächlich schon vorbei ist, lässt sich aktuell also noch nicht sagen. Sicher ist allerdings: Das Frühlingswetter mit bis zu 20 Grad hält in den kommenden Tagen vorerst an. „Bis Ende Februar ist keine Rückkehr des Winters zu erwarten“, sagt auch Jürgen Schmidt vom Wetterdienst Wetterkontor. Durch die neue Warmluft am Mittwoch sind Böttcher zufolge stellenweise sogar Wärmerekorde möglich. Anschließend prognostizieren Meteorologen derzeit in weiten Teilen des Landes Temperaturen um die zehn Grad – was auch noch zu warm für die Jahreszeit wäre.

RND