Nach Reisewarnung: Tui sagt Pauschalreisen nach Spanien ab

Coronavirus

Am Freitag hatte das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für fast ganz Spanien ausgesprochen. In Folge dessen hat nun der Reiseveranstalter Tui alle Reisen nach Spanien abgesagt.

Berlin/Hannover

15.08.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Reisekonzern Tui sagt alle Pauschalreisen nach Spanien ab.

Der Reisekonzern Tui sagt alle Pauschalreisen nach Spanien ab. © picture alliance/dpa

Der Reisekonzern Tui wird nach der Reisewarnung für fast ganz Spanien die ab Samstag geplanten Pauschalreisen dorthin absagen. Den Kunden würden Umbuchungen zu anderen Reisezielen angeboten, zum Beispiel zu den Kanarischen Inseln, wie ein Tui-Sprecher am Freitagabend der dpa sagte. Weil man nicht von allen Kunden Kontaktdaten habe, nehme man außerdem Kontakt zu Reisebüros auf. Reisenden, die bereits in den betroffenen Feriengebieten sind, biete Tui an, sie auf Wunsch früher als geplant nach Hause zu fliegen.

Die deutsche Tourismuswirtschaft bedauerte derweil die vom Auswärtigen Amt ausgesprochene Reisewarnung, betonte aber auch, die Entscheidung sei zu akzeptieren, „da der Gesundheitsschutz die höchste Priorität für die Tourismusbranche hat“, wie der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) mitteilte.

BTW-Generalsekretär Michael Rabe appellierte „an die Vernunft von Reisenden wie touristischen Unternehmen (...), die geltenden allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten“. Reisewarnungen müssten vor dem Hintergrund der ohnehin schon stark gebeutelten Tourismusbranche „tagesaktuell überprüft und bald möglichst zurückgenommen werden“.

RND

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt