Natur in Haltern

Natur in Haltern

Beinahe-Kollisionen erlebte Leser Walter Otto auf dem Pättken „Alte Melkstiege“. Er findet, der Weg ist zu schmal für Radfahrer und Fußgänger. Von Jürgen Wolter

Die Rotbuche im Garten des alten Pfarrhauses neben der Sixtuskirche muss wegen Pilzbefalls gefällt werden. Jetzt nennt der Kreis dafür einen Termin und weist auf notwendige Sperrungen hin. Von Elisabeth Schrief

Weiterer Wolfsnachweis in Haltern: Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) hat am Freitag bestätigt, dass ein Wolf im Wald in eine Fotofalle getappt ist. Von Benjamin Glöckner, Jürgen Wolter

Mehr Maßnahmen gegen das Insektensterben hatte vor zwei Jahren die Grünen-Fraktion per Antrag gefordert. Einiges wurde von der Stadt bereits umgesetzt, ein weiterer Baustein folgt in Kürze. Von Ilka Bärwald

Wer die Lippe überqueren möchte, muss weiterhin einen Umweg über die nächste Brücke nehmen: Die Lippefähre Maifisch bleibt außer Betrieb. Das hat hygienische Gründe. Von Sylva Witzig

Kein Regen und steigende Temperaturen sorgen für eine immer größere Waldbrandgefahr. An Christi Himmelfahrt steigt die Gefahr eines Brandes in den Wäldern rund um Haltern erneut. Von Pascal Albert

Jetzt geht es los mit dem Blauen Klassenzimmers an der Stever. Prof. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender des Lippeverbandes, und Bürgermeister Bodo Klimpel nahmen den ersten Spatenstich vor. Von Jürgen Wolter

30 größere Lippefische waren in einer Überschwemungspfütze gefangen. Sie drohten zu verenden. Doch Hilfe war schon im Anmarsch.

Ein zerfetztes Reh war die Folge eines schlimmen Wildunfalls auf der Sythener Straße. Jäger warnen eindringlich vor den Gefahren, da das Wild jetzt besonders in Bewegung ist. Von Jürgen Wolter

Nahezu zeitgleich kam es am Donnerstagmittag (23. April) zu zwei Unfällen mit Rad- beziehungsweise Pedelecfahrern in Haltern. Dabei wurden insgesamt zwei Personen leicht verletzt.

Nicht nur Tagestouristen sollen Haltern aktuell wegen der Corona-Pandemie meiden. Für Camper gilt sogar ein Verbot, hier die Zelte aufzuschlagen und sich in der Stadt am See zu erholen. Von Elisabeth Schrief

Über 500 Tiere müssen im Naturwildpark Granat gefüttert und gepflegt werden. Wegen des Coronavirus fehlen aber sämtliche Einnahmen. Nicht das einzige Problem von Betreiber Holger Beckmann. Von Jürgen Wolter

Sonnenschein und 20 Grad - perfekte Voraussetzungen für einen Ausflug ins Grüne am Wochenende. Das Ordnungsamt der Stadt wird jedoch auch im Einsatz sein, ebenso die Polizei. Von Ilka Bärwald

Frei laufende Hunde gefährden in der Brut- und Setzzeit oft den Nachwuchs der Wildtiere. Reinhold Bergjürgen vom Hegering Haltern gibt Tipps, auch in Haltern Konflikte zu vermeiden. Von Jürgen Wolter

Der Teich am Siebenteufelsturm sieht jetzt wieder aus wie neu. Es wurde gereinigt und neu befüllt. Der Wasserkreislauf kommt aber erst später. Von Jürgen Wolter

Am Bossendorfer Damm in Haltern häuften sich die Wildunfälle. Jetzt hat Straßen NRW darauf reagiert und einen Wildzaun errichtet. Von Jürgen Wolter

Ein Foto dokumentiert die Veränderungen in der Natur. Einer Birke im Sythener Brook hat vor allem die Trockenheit und Hitze extrem zugesetzt. Von Jürgen Wolter

Der Landesbetrieb Wald und Holz und die Quarzwerke haben aufgeräumt: Am Silbersee II hatte sich jede Menge Müll angesammelt. Von Jürgen Wolter