Natur in Kirchhellen

Natur in Kirchhellen

Das LANUV hat sich zum Riss eines Shetlandponys in Kirchhellen am Sonntagabend (25. Oktober) geäußert und das weitere Vorgehen erklärt. Von Manuela Hollstegge

Die Ruhr Tourismus GmbH hat zwölf Routen zwischen elf und 35 Kilometern für Rad-Einsteiger entwickelt. Eine davon führt direkt durch die Kirchheller Heide. Von Manuela Hollstegge

Zum achten Mal findet das „Stadtradeln“ auch in Bottrop statt. Damit sollen die Bürger zum Umsteigen auf das Rad bewegt werden. Es winken viele Gewinne.

Fünf Kirchhellener haben sich zusammen getan und für ein Sonnenblumenmeer an der Schulstraße gesorgt. Wer die Blumen für die heimische Vase mitnehmen möchte, kann damit Gutes tun. Von Maria Dehling

Seit mehr als einem halben Jahr kümmert sich Katrin Knur als Klimaschutzmanagerin um Projekte rund um das Thema Klima in Bottrop. Etwas liegt ihr dabei besonders am Herzen.

Stadt Bottrop und die Innovation City Management schicken Radfahrer mit einer digitalen Schnitzeljagd durch die Stadt. Am Ende können erfolgreiche Teilnehmer sogar etwas gewinnen.

Gut genug zum Gießen und Planschen? Das Labormobil der Gewässerschützer kommt nach Kirchhellen und untersucht auf dem Johann-Breuker-Platz Proben aus privaten Brunnen. Von Petra Berkenbusch

Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) kritisiert die Standort-Auswahl für die neue Feuerwache. Der Kiebitz sei in Gefahr. Und der Mensch und das Klima sind es sowieso. Von Petra Berkenbusch

Stürme und viele Ausritte haben vielen Reitwegen in der Kirchheller Heide arg zugesetzt. Acht Kilometer werden jetzt saniert. Finanziert wird die Maßnahme aus der Reitabgabe. Von Petra Berkenbusch

Am Heidesee ist längst nicht alles erlaubt, was Besucher dort gern tun würden. Deshalb kontrollieren die Behörden regelmäßig die Einhaltung der Naturschutz-Regeln.

Auf Hof Steinmann in Kirchhellen wurde ein totgeborenes Kalb mit weggefressener Hinterkeule gefunden. Zuvor hatte ein Mitarbeiter ein schäferhundähnliches Tier vom Hof laufen sehen. Von Maria Dehling

Der Naturschutzbund kritisiert, dass es kein Gesamtkonzept der Stadt gibt, welche Naturschutzflächen bebaut werden sollen. Auch für eine Maßnahme in Kirchhellen gibt es Kritik. Von Manuela Hollstegge