Natur in Selm

Natur in Selm

Im vergangenen Jahr gingen 200 Selmer zum globalen Klimastreik auf die Straße. Trotz der Corona-Situation wird in diesem September erneut für den Kohleausstieg und EU-Klimaziele gestreikt. Von Sylva Witzig

Zettel mit vielen Ausrufezeichen weisen aktuell darauf hin: Pilze sammeln ist im Naturschutzgebiet Cappenberger Wald verboten. Verstöße können sogar ziemlich teuer werden. Von Sabine Geschwinder

Einige heiße, aber nasse Tage gab es in diesem Sommer. Das wirkt sich auch auf die Mais-Ernte in Olfen und Selm aus. Zwischen guter Ernte und Misserfolg liegen teils nur wenige Kilometer. Von Sylva Witzig

Ein lauter Knall war am Mittwochabend (9. September) im Cappenberger Wald zwischen Selm und Werne zu hören. Eine Spaziergängerin hatte dort vorher am Nachmittag fünf Granaten gefunden. Von Marie Rademacher

Blumen machen nur Arbeit, dachte Tatjana Bleuel lange. Doch in diesem Jahr beschloss sie, den Bienen etwas Gutes zu tun und die Arbeit auf sich zu nehmen. Nun ist sie hin und weg von ihren Blumen. Von Sylva Witzig

Ordentlich geschüttet hat es am Freitagabend in Selm. So schlimm wie am vergangenen Wochenende war es aber wohl nicht. Trotzdem war die Selmer Feuerwehr im Einsatz. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Es wird heiß am Wochenende. Wohl dem, der einen Platz im Selmer Freibad findet, denn der Einlass ist beschränkt. Zumal gleichzeitig das Badeverbot im Ternscher See bestehen bleibt.

Keine Wolke am Himmel: So soll es auch in den kommenden Tagen bleiben. Für den Freitagnachmittag (7. August) spricht der Deutsche Wetterdienst sogar von einem erhöhtem Risiko für Wetterfühlige. Von Sylva Witzig

Schwalbennachwuchs hat es auf dem Hof Schulze Altcappenberg in Cappenberg schon länger nicht mehr gegeben. Dieses Jahr war das anders. Und der Nachwuchs machte sich jetzt zur ersten Reise auf. Von Günther Goldstein