Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Olfen III: Christian Heinzes Eigentor kostet den verdienten Punkt

KREISGEBIET Da der FC Nordkirchen II pausierte, zog sein Verfolger, der Werner SC II, mit einem Sieg gegen Olfen und einem Spiel mehr am zweiten Spieltag nach der Winterpause an den Nordkirchenern vorbei und übernahm die Tabellenspitze der Kreisliga C.

von Von Heinz Krampe

, 26.02.2008

Werner SC II - SuS Olfen III 2:1

Der SuS bot beim neuen Spitzenreiter eine bessere Leistung als vor einer Woche und verlor etwas unglücklich. Eine Punkteteilung wäre sicher der gerechtere Ausgang des Spiels gewesen.

Bereits nach zehn Minuten hätten die Schützlinge von Jörg Potthink durch Josef Niermann und Sebastian Zieren führen können. Für die Führung sorgte dann Stefan Auverkamp. In die Pause ging es jedoch mit einem 1:1, da eine Minute vor dem Halbzeitpfiff eine Unachtsamkeit zum Werner Ausgleich führte.

Glück hatte Olfen dann zu Beginn der zweiten Halbzeit, als Werne mit einem Latten- und einem Pfostenschuss scheiterte. Mitte der zweiten Halbzeit kam der SuS zurück und hätte durch Leushacke, Zieren und vor allem den freistehenden Josef Niermann in Führung gehen können.

Stattdessen verloren die Gäste durch ein unglückliches Eigentor von Christian Heinze, der eine Flanke von außen unglücklich ins eigene Tore abfälschte.

SuS Olfen: Formann, Westrup, Daniel Brüse, Leushacke, Düllmann (70. Wilms), Heinze (83. Pfeiffer), Stefan Auverkamp, Kersting, Zieren, Frye, Niermann

Tore: 0:1 (23.) Auverkamp, 1:1 (44.), 2:1 (82.) Eigentor Heinze

Senden besiegt Seppenrade

Fort. Seppenrade III - VfL Senden III 1:3

Christof Waltering brachte die Gastgeber in der 26. Minute zwar in Führung, doch nach der Pause änderte sich das Bild. Die Gastgeber, die den Ausfall von Schröer als Libero nicht kompensieren konnten, verloren die Linie.

Senden nutzte die Schwäche zur 2:1-Führung. Als Torwart Krusel wegen Handspiels außerhalb des Strafraums den Platz verlassen musste, war es endgültig um die Seppenrader geschehen. Senden erzielte unmittelbar danach das 3:1.

Tore: 1:0 (26.) Waltering, 1:1 (60.), 1:2 (67.), 1:3 (76.)

Rote Karte: Krusel (75.), Handspiel